Sonntag, 21. August 2011

Karibik für zu Hause

Wer schon mal in der Karibik war und sich unsterblich verliebt hat, der hebe die Hand! Vor allem durch den Namen, Scharfes Hähnchen Grenada, hat dieses Gericht meine Aufmerksamkeit erregt, denn ich war neugierig, welche Gewürze sich darin verstecken. 
Einige exotische Gewürze sollten es schon sein, schließlich ist Grenada die Insel der Muskatnuss und Spices. Ein traumhaft schönes Fleckchen Erde und genau das habe ich mir in meine Küche geholt. 

Zutaten für 4 Personen:
  • 1 Limette
  • 500 g Hähnchenbrust
  • 1 TL Sambal Oelek
  • Salz
  • 3 Tomaten
  • 3 Paprika, rot, gelb, grün
  • 1 Zwiebel
  • 150 g Zuckerschoten
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Weißwein
  • 2 EL Aprikosenmarmelade
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1/4 TL Muskatblüte, gemahlen
  • 1 TL Paprikarosen
  • 1/2 TL Ingwer, gemahlen

Zubereitung:
  1. Limette waschen u. Schale in Zesten abziehen. Limette halbieren und den Saft auspressen.
  2. Hähnchenbrustfilets waschen, trockentupfen und in Scheiben schneiden. Mit Sambal Oelek, 2 EL Öl, Hälfte des Limettensaft und etwas Salz etwa 15 Min. marinieren.
  3. Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen und enthäuten, entkernen und das Fruchtfleisch würfeln. Paprika in Streifen schneiden. Zuckerschoten evtl. in mundgerechte Stücke schneiden und Zwiebeln würfeln.
  4. Paprika und Zwiebeln in 2 EL Öl 5 Min. dünsten, Zuckerschoten und Tomaten zugeben und kurz mitdünsten. Hähnchenscheiben anbraten, mit Brühe und 50 ml Weißwein ablöschen, Marmelade einrühren und reduzieren.
  5. Dazu schmeckt Reis oder, wer Stilbruch betreiben möchte, auch Gnocchi.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen