Freitag, 18. November 2011

Mein erstes Mal ...

... eine zweistufige Geburtstagstorte für meinen Opa zum 75. Und für den ersten Versuch hat es auch richtig gut geklappt. Die untere Stufe ist Frankfurter Kranz und unter der Marzipandecke versteckt sich eine Eigenkreation aus Nussbiskuit und Vanillesahne als Füllung.
Die Marzipanrosen für die Verzierung habe ich auch selbst zusammen gebastelt, die sind mir nur leider sehr schnell gerissen. Aber es gibt bestimmt bald wieder einen runden oder halbrunden Geburtstag, wo ich das noch perfektionieren kann.
Zutaten für 1 Frankfurter Kranz:
  • 150 g Butter
  • 225 g Zucker
  • 5 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • Rum
  • 3 TL Backpulver, gestrichene
  • 3/4 l Milch
  • 1,5 Päckchen Vanillepudding
  • 150 g Zucker
  • 375 g Butter
  • Krokant
  • Rum
  • Johannisbeermarmelade

Zubereitung:
  1. Butter und Zucker schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren.
  2. Mehl mit Salz und Backpulver mischen und unterheben. Etwas Rum unterrühren.
  3. Teig in eine gefettete Form füllen und im Ofen bei 150°C Umluft ca. 1 Stunde backen.
  4. Für die Buttercreme aus Milch und Puddingpulver den Vanillepudding kochen. Zucker einrühren.
  5. Butter schaumig rühren. Dann den erkalteten Pudding löffelweise unter die Butter rühren. (Beides muss annähernd die selbe Temperatur haben).
  6. Den Kuchen zweimal aufschneiden und die Ringe mit Rum beträufeln. Den untersten Ring mit Marmelade bestreichen und darauf etwas Buttercreme streichen.
  7. Den nächsten Ring darauf setzen und ebenfalls mit etwas Buttercreme bestreichen. Dann den letzten Ring darauf setzen und den gesamten Kuchen mit Buttercreme bestreuen. Zum Schluss mit Krokant bestreuen. 

Zutaten für einen Nussbiskuit mit Vanillesahne:
  • 4 Eier
  • 4 EL Wasser
  • 200 g Zucker
  • 100 g geriebene Schokolade
  • 100 g gemahlene Nüsse
  • 75 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
Für die Vanillesahne:
  • 1/2 Puddingpulver Vanille
  • 250 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • Zucker

Zubereitung:
  1. Eier mit Wasser und Zucker 5 Min. bei höchster Stufe mit dem Handmixer schaumig rühren.
  2. Schokolade, Nüsse, Mehl und Backpulver zügig unterheben.
  3. Springform mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig verteilen. 
  4. Im vorgeheizten Ofen (Ober-/ Unterhitze 180°) 30-35 Min. backen. 
  5. Pudding kochen und abkühlen lassen. Sahne steif schlagen und unter den Pudding rühren. Nach Geschmack süßen.
  6. Den Biskuit 2 x horizontal durchschneiden. Auf den untersten Boden etwas Amaretto träufeln. Marmelade darauf streichen und Marzipanschicht darauflegen Vanillesahne daraufstreichen. Zweiten Boden ebenfalls mit etwas Amaretto beträufeln und darauf legen. Vanillesahne verstreichen und den Deckel darauf geben. 
Den gesamten Kuchen aprikotieren und dann in eine Marzipandecke hüllen. 
(Da ich nur 1 Springform hatte, habe ich den oberen Kuchen einfach passend geschnitten, deshalb sind meine Mengenangaben auch für eine große Springform)

Marzipanrosen:

Das Marzipan habe ich mit Puderzucker und Lebensmittelfarbe verknetet.
Für die Blüten habe ich dann jeweils drei größere und drei kleinere Kugeln geformt und dann mit einem Glas (flacher Boden) platt gedrückt. Eine kleinere Kugel habe ich aufgerollt und hatte somit den "Stempel". Die übrigen Blütenblätter habe ich dann etwas versetzt herumgewickelt. Die Enden der Blätter etwas zurückbiegen, dass die Blüte etwas natürlicher aussieht. 
Für die Blätter habe ich das Marzipan einfach ausgerollt und mit dem Messer Blätter ausgeschnitten.
Wer mit meinen kryptischen Erklärungen nicht soviel anfangen kann, einfach "Marzipanrosen" bei youtube eingeben. Da finden sich schöne Anleitungen. 

Kommentare:

  1. Die ist aber toll geworden. Diese Geduld fehlt mir meistens.

    AntwortenLöschen
  2. Danke =) War aber gar nicht so schlimm.

    AntwortenLöschen