Montag, 31. Dezember 2012

Feine Panna Cotta

Unser Weihnachtsdinner wurde mit Lebkuchen-Panna Cotta und heißen Kirschen gekrönt. Selbst die Herren der Schöpfung haben begeistert zugegriffen. Ich habe die Panna Cotta in Espressotassen gefüllt, genau die richtige Größe nach einem so mächtigen Hauptgang.


Euch allen ein schönes Silvester und einen guten Rutsch!

Sonntag, 30. Dezember 2012

Veredelter Senf

Ein verspätetes Weihnachtsgeschenk, welches ich am liebsten auch gleich selbst behalten hätte. Ich esse zur Brotzeit nämlich gerne Senf dazu. Ich habe auch schon die tollsten und verschiedensten Sorten ausprobiert. Zum selber machen und verschenken habe ich mich allerdings für eine relativ "normale" Variante entschieden, nämlich Aprikosen-Honig-Senf.

Samstag, 29. Dezember 2012

Weihnachtsessen

Kaum zu glauben, aber dieses Jahr hat mir erstmalig das Weihnachtsessen wirklich geschmeckt. Bei meiner Familie gab und gibt es eigentlich immer Ente oder Gans und dazu Klöße. Ich mag um genau zu sein eigentlich gar nichts davon außer dem Blaukraut. Nicht besonders viel versprechend, nicht wahr ;-) Dieses Jahr haben wir den Vogel aber nach einem neuen Rezept geschmort und  das Stunden lang. Am Ende hatten wir einen wirklich leckeren klassischen Gänsebraten, knusprige Haut und selbst die Klöße waren gut.

Freitag, 28. Dezember 2012

Müsli und Schokolade

Manche Trockenfrüchte finde ich manchmal etwas schwierig, aber die getrockneten Kirschen haben es mir wirklich angetan. Das erste Mal fanden sie in der Weihnachts-Schokolade Verwendung und so auch im Kirsch-Schokoladen-Kokos-Granola. Das Granola war übrigens auch ein Geschenk im Adventskalender. Passt aber nicht nur zum weihnachtlichen Frühstück, sondern ganz bestimmt auch zum nachweihnachtlichen Frühstück. Am schönsten ist es natürlich die Kirschen und die Schokostückchen rauszufischen ;-)

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Fresspaket

Mein Bruder ist unter der Woche praktisch Single und Männer und kochen verträgt sich in meiner Familie nicht wirklich. Deshalb hatte ich mir für seinen Geburtstag ein besonders schönes Geschenke ausgedacht, wie ich fand ;-)
Er hat einen Fresskorb mit selbstgemachtem Chili con carne, Bolognese-Sauce und Schokoladenkuchen im Glas bekommen. Das Gesamtwerk kann ich euch leider nicht mehr zeigen, da ich den Fototermin verpasst habe und der Geburtstag zugegeben schon ein Weilchen zurückliegt ;-) Das Geschenk kam aber hervorragend gut an. Erste Augenaufschläge, wann ich denn mal wieder Chili kochen würde, wurden schon getätigt. Und wenn wir mal ehrlich sind, stehn die Chancen für den kleinen Bruder ganz gut, wenn er die große Schwester loben ;-)

Dienstag, 25. Dezember 2012

Zweierlei Muffins

Für die Geburtstags-Tafel meines Bruders gab es allerhand verschiedene Kuchen, darunter selbstverständlich wieder unseren legendären Gewürzkuchen, der darf bei keiner Familienfeier fehlen. Für die Muffins konnte ich auch meinen Cupcake-Ständer einweihen und damit das Ganze etwas bunter wird habe ich zwei verschiedene Muffinsorten gebacken. Für die, die eher die saftigere Variante bevorzugen, gab es Apfel-Marzipan-Muffins mit Zimtstreuseln (Rezept wird noch nachgeliefert) und als zweites Lebkuchen-Muffins.  

Montag, 24. Dezember 2012

Selbstgemachtes Nutella

Das letzte Türchen vom Adventskalender verbirgt Crunchy-Schokoladen-Creme. Ein feiner und schnell gemachter Schoko-Brotaufstrich. Vor allem auf den Haselnuss-Bagels macht er sich ausgezeichnet, aber auch auf normalem Toast oder Brot schmeckt er hervorragend. Und wenn wir mal ehrlich sind, muss das Gewissen bei dem selbst gemachten Nutella nicht größer sein, als beim gekauften ;-) 


Ich wünsche Euch frohe Weihnachten und schöne Feiertage!

Sonntag, 23. Dezember 2012

Schokoladige Geschenke

Endlich hab ich meinen Foto wieder! Wurde auch Zeit, denn die letzten Adventskalender-Türchen sind bald geöffnet. Diese absolut traumhafte Weihnachts-Schokolade hat sich nicht nur in einem Päckchen des Adventskalenders für meine Mama versteckt, sondern haben bzw. werden auch einige Freunde zu Weihnachten bekommen. Ich hab die Weihnachts-Schokolade dieses Jahr schon zweimal gemacht und jedes Mal blieb (fast) nichts für mich übrig :-( Einen schönen 4. Advent euch allen!

Samstag, 22. Dezember 2012

Rosenkohl

Als ich dieses Rezept eingestellt habe, musste ich mit Schrecken feststellen, dass in meiner Cloud noch kein Label für Rosenkohl besteht und somit noch kein einziges Rosenköhlchen auf meinem Blog versteckt war. Da ist es doch allerhöchste Zeit diesem Umstand abzuhelfen, zumal Sahnenudeln mit Rosenkohl zu meinen "Klassikern" gehören, die jede Saison wieder gerne auf den Tisch kommt. 

Freitag, 21. Dezember 2012

Tomatensugo mit Kräutern

Wie ihr bestimmt schon alle mitbekommen habt, gehören Nudeln mit Tomatensoße in allen Variationen und Abwandlungen zu meinen Grundnahrungsmitteln. Deshalb muss ich einfach zum geplanten Weltuntergang das Tomatensugo mit Kräutern mit euch teilen. Falls wir morgen noch alle existieren, könnt ihr das Kräutersugo ausprobieren, denn Tomatensoße mit verschiedenen Kräutern geht doch eigentlich immer. 

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Geschnetzeltes mit Nudeln

Pfefferrahm-Geschnetzeltes mit Nudeln klingt wahrscheinlich nicht überdimensional spannend, aber wartet es ab. Eigentlich hatte ich nämlich gar keine Lust auf dieses Rezept, aber das Hähnchen musste weg und Nudeln sollten es trotzdem sein. Am Ende war ich ganz begeistert, denn die Nudeln werden in Orangenbutter geschwenkt und der eingelegte Pfeffer in der Sahnesoße macht nicht nur optisch was her. Vor allem im Winter hab ich immer Lust auf deftige und mächtige Speisen, allen voran Sahnesoßen, was man bei mir im Sommer kaum finden wird. 

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Wirsing mal ganz anders

Zumindest ist das für mich kein klassisches Wirsing-Rezept. Vor allem wegen der Aprikosen. Aber genau die geben den Kick. Die Wirsing-Hack-Pfanne mit Aprikosen ist auf jeden Fall in meine Datenbank mit aufgenommen und wird es zur Wirsingzeit bestimmt öfter geben. Getrocknete Aprikosen sind aber auch einfach lecker...

Montag, 17. Dezember 2012

Mini-Brote

Ich muss schon sagen, diese Mini-Kasten-Kuchen-Form gefällt mir jedes Mal besser, wenn ich die süßen Ergebnisse betrachte. Allerdings sind die Mini-Quark-Dinkel-Brote nicht süß, sondern eher für die Brotzeit geeignet. Frisch aus dem Ofen mit Butter bestrichen schmecken sie aber auch ganz prima! Doppelte Menge machen lohnt sich, denn die kleinen lassen sich wunderbar aufbacken. 

Wirsingspaghetti

Wieder Nudeln, aber diesmal getarnt als Spaghetti mit Wirsing und Tiroler Speck. Ich liebe Wirsing. Ich weiß, ich liebe jede Saison ein anderes Gemüse (was ja auch gut so ist), aber Wirsing darf tatsächlich öfter in meinen Einkaufskorb. Damit ich nicht immer die gleichen Rezepte von Mama koche, habe ich mich für dieses Rezept mal auf küchengötter.de umgesehen. Geschmeckt haben die Spaghetti, wie kann es anders sein?, sehr gut!

Sonntag, 16. Dezember 2012

Advent-Pancakes

Zum sonntäglichen Frühstück oder eher Brunch, gab es mal wieder Pancakes. Diesmal mit Ricotta und Blaubeeren. Und damit die Blueberry-Pancakes mit Ahornbutter auch etwas weihnachtlich anmuten, habe ich meine Adventskalender-Schokolade als Topping oben auf gesetzt ;-) 
Euch allen einen schönen 3. Advent!

Samstag, 15. Dezember 2012

Sahnige Tomatensoße

Zwischen der ganzen Weihnachts-Aufregung muss auch mal wieder etwas bodenständiges und relativ Jahreszeiten unabhängiges gepostet werden. Was eignet sich da besser als Nudeln mit sahniger Tomatensoße

Freitag, 14. Dezember 2012

Süße Sünden ...

... werden nicht bestraft, sondern sind es einfach wert! Vor allem weil ich die kleine Mini-Kastenkuchen-Form damit eingeweiht habe! Bei neuen Backformen schmecken die Küchlein ohnehin gleich viel besser, findet ihr nicht auch? Mein traumhaftes Ergebnis ist Käse-Streusel-Kuchen. In der Käsemasse ist sogar geschlagene Sahne drin und für die weihnachtliche Stimmung gibt es Zimtstreusel obendrauf. Und als kleinen Bonus sinken die Streusel sogar in den Kuchen ein und man hat eine absolut traumhafte Mischung! Genug vorgeschwärmt? Ihr wisst auf jeden Fall, welcher (Mini)Käsekuchen bei euch auf der to-bake-Liste ganz oben steht ;-)

Donnerstag, 13. Dezember 2012

von Herzen

kommen meine Nougatherzen. Ich weiß, in meiner Weihnachtsbäckerei scheint es heuer nur Nougat zu geben, aber ich hatte noch eine offene Packung Nougat übrig. Die musste sinnvoll verarbeitet werden!!! Und wenn man mal ehrlich ist, Nougat ist immer gut hübsch aussehn tun sie außerdem ;-) Wer nun meinen könnte, dass die Nougatherzen meine tollen Nougattaler ersetzen könnten, der irrt gewaltig! Zugegeben, beide Rezepte klingen sehr ähnlich, aber sie schmecken trotzdem GANZ anders! Dramatischerweise ist von meinen schönen Nougattalern auch schon fast nichts mehr übrig ... :-(

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Taler

Ist das nicht romantisch?! Diese feinen Plätzchen hören auf den wundervollen Namen Nougattaler. Damit ist eigentlich schon alles gesagt oder?! Feine Nussplätzchen vereint durch eine Schicht geschmolzenes Nougat und umhüllt von dunkler Schokolade. Dann bleibt einem also nur noch dem vorgezeichneten Pfad zu folgen ...

Dienstag, 11. Dezember 2012

Bagels Nr. 2

Die Nuss-Bagels mit Hähnchen, standen als nächstes auf meiner Bagel-Liste. Die Kombination mit Hähnchen und Salat war schon sehr gut, allerdings finde ich die Haselnuss-Bagels passender für süßen Belag wie Marmelade und Nutella. Deswegen gibt's die knackigen Teilchen zum Frühstück ohne Fleisch, dafür mit Nutella ;-)

Montag, 10. Dezember 2012

Es schneit!

Und das nicht nur vor meinem Fenster, sondern auch in der Küche. Keine Sorge, meine Wohnung ist absolut dicht und doch haben sich ein paar leckere Schneeflocken hinein verirrt. Eine feine Mischung aus Lebkuchengewürz und Honig. Der Zitronenguss passt wirklich gut dazu (kein Wunder, sollen ja Lebkuchen nachgeahmt sein), aber die Verzierung bedarf einiges an Geduld. Glücklicherweise (oder auch unglücklicherweise) habe ich nur ein halbes Rezept gemacht, da hat sich das Maß der Feinarbeit in Grenzen gehalten. 

Sonntag, 9. Dezember 2012

Adventskalender-Türchen

Adventskalender sind schon etwas Tolles. Selbstgebastelt sind sie noch toller und wenn man sie selbst bekommt am allerbesten. Ich habe keinen bekommen, aber einen gemacht, nämlich für meine Mama. Neben den ein oder anderen gekauften Kleinigkeiten, haben sich hinter anderen Türchen die ein oder anderen selbstgemachten Leckereien versteckt. Ein Päckchen enthält Nuss-Cookies mit selbstgemachtem Krokant. Alle Kekse haben es nicht mehr in den Adventskalender geschafft, weil sie einfach zu gut waren ;-)
In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen 2. Advent.

Freitag, 7. Dezember 2012

Schneller Mittagssnack

Ich weiß nicht ob ich's schon erwähnt habe, aber ich habe einen Kontaktgrill. Manch einer mag das für übertrieben halten, aber ich bin ganz begeistert und suche ständig nach Rezepten, die mir einen Grund geben ihn einzuschalten. Außer, dass er, was seine Anwendungsmöglichkeiten angeht, sehr vielseitig ist, ist er auch außerordentlich pflegeleicht. Man kann die Grillplatten nämlich herausnehmen und in die Spülmaschine stecken. Praktisch, nicht?! Mein neuer Freund ist übrigens auch eine Errungenschaft aus dem überaus erfolgreichen Beutezug im WMF-Outlet. 
Was ich hier zwischen die Grillplatten gesteckt habe, sind Piadine. Wenn man das Ergebnis mit meinem ersten Versuch OHNE Kontaktgrill vergleicht, hat sich das ganze doch eindeutig rentiert. Das Rezept gibt's übrigens hier.

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Selbstgemachter Krokant

Wenn schon alles selbst gemacht ist, dann richtig. Deswegen habe ich für meine weihnachtlichen Naschereien auch brav den Krokant selbst hergestellt. Was ich damit verfeinert habe folgt noch :)

Sonntag, 2. Dezember 2012

Ganz weihnachtlich...

... ist der Gewürzkuchen. DER Familienkuchen bei uns. Er darf eigentlich auf keiner Feier fehlen und schummelt sich zu allen Jahreszeiten bei uns ein. 
Bei meinem letzten Besuch in der Heimat habe ich zu allem Übel meine Kamera vergessen. Das heißt ich bin bis Weihnachten Kameralos. Für dieses Foto musste also meine Handykamera herhalten und ich finde die Qualität kann sich ganz gut sehen lassen. 

Dienstag, 27. November 2012

Farfalle mit Lachs & Zuckerschoten

Dieses Rezept habe ich vor zwei Jahren schon einmal gekocht und erst jetzt wieder aus meinem Repertoire herausgekramt. Hat etwas lange gedauert wie ich finde, denn diese Nudelpfanne schmeckt wirklich herrlich. Ein einfaches und schnelles Rezept, aber immer wieder lecker. 

Sonntag, 25. November 2012

Ein Häufchen Elend

Dieses Häufchen sollte eigentlich ein Kloß werden. Das war er auch mal. Bevor er ins heiße Wasser geworfen wurde und beschlossen hat sich in seine Einzelteile aufzulösen. Eigentlich mag ich keine Klöße, deswegen hab ich mich auch erfolgreich davor bewahrt sie selbst machen zu müssen. Daheim erfreuen sie sich in allen Formen und Farben größter Beliebtheit (zugegeben, eigentlich mag ich nur keine Kartoffelklöße. Trotzdem kann man manche Gerichte einfach Mama oder Oma überlassen!). Da auch Semmelknödel des Öfteren dazu neigten sich selbst zu zerstören, werden sie zu Hause immer in den Dampfgarer gesperrt, der aus ihnen wirklich köstliche unschlabberige Klöße macht. 
Dass ich keinen Dampfgarer habe kann man hier sehen und leider habe ich auch zu spät daran gedacht mir selbst einen zu basteln. Schade. 
Trotzdem wollte ich euch die Käseknödel mit Kürbis nicht vorenthalten, da sie geschmacklich wirklich sehr lecker waren. 

Freitag, 23. November 2012

Asia-Suppe

Dieses feine Süppchen hat es in sich. Wenn man nämlich mit den Chilis so um sich schmeißt wie ich, wird es einem in diesen Tagen schneller warm als gewollt. Aber auch sonst schmeckt die Nudelsuppe mit Zuckererbsen hervorragend! Der Kick ist übrigens der Zitronensaft am Schluss, auf keinen Fall weglassen! Das Rezept ist von Jamie Oliver 30-Minuten-Menüs. In der gleichen Folge hat er auch Lachs Asia-Style gekocht. 

Dienstag, 20. November 2012

Oliven-Bagels

Ich habe eine Küchenmaschine!!! Juhuuuu...! Vorbei ist das ewige selber rühren von Hefeteigen (mein Handrührer freut sich auch, er hat sich beim Hefeteig kneten nämlich ernsthaft verletzt). 
Neu ist meine Rührmaschine zwar nicht, aber ich hab sie trotzdem lieb. Ich habe sie quasi von meiner Oma adoptiert. 
Und unsere erste gemeinsame Aktion waren Bagels, genauer gesagt Oliven-Bagels mit Rucola. Sie waren ausgesprochen lecker, der perfekte Lunch fürs Büro.

Sonntag, 18. November 2012

My favourite Cookies


... sind Oreo-Cookies (und Chocolate Chip Cookies und alle anderen Cookies) Aber Oreos gehören auf jeden Fall ganz oben auf die Liste! Mein allererster Blogpost war das Rezept zu den Cookies & Cream Cupcakes. Nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich sie mal wieder zusammengerührt und war immer noch begeistert =) Aber mal ehrlich, was hätte ich mit einem einsamen Eiweiß sonst anstellen sollen? 
Das Frosting habe ich allerdings diesmal abgewandelt und stattdessen dieses verwendet. 


Freitag, 16. November 2012

Schon wieder Kürbis...

... und schon wieder in Kuchenform. Zugegeben, langsam wirds ganz schön viel mit dem orangefarbenen Ungetüm, aber von allen Seiten werde ich mit Kürbis versorgt. Liegt wohl daran, dass der größte Teil meiner Familie nicht besonders viel von Kürbis hält. Allerdings konnte ich mit dieser Pumpkin Pie meine "Mission Kürbis" zu einem zufriedenstellenden Ende bringen. Zugegeben, etwas würdevoller hätte es für meine tolle Kürbis-Pie schon ausgehen können, aber wir wollen ja niemanden überfordern. Der allgemeine Tenor war ein überraschtes "Schmeckt ja besser als erwartet!" 
Was sagt man dazu?! Aber keine Angst, diese Kommentare sprechen absolut FÜR das Rezept, welches ich übrigens von Penne im Topf habe, denn diese Kürbiskuchen-Banausen haben von Kürbis und Backen schlichtweg keine Ahnung. Ich fand das Rezept absolut super und backe es bestimmt wieder. Allerdings suche ich mir dann kürbiskuchenfreundlichere Probanden ;-)

Donnerstag, 15. November 2012

Knuspriges Dinkelbrot

Der Titel hält was er verspricht. Außen eine leckere Kruste, innen schön fluffig. Das perfekte Weißbrot zum Frühstück. Es lässt sich aber mit Sicherheit auch ausgezeichnet weiter verwerten z.B. in Französischer Zwiebelsuppe oder zu Armen Rittern. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Mittwoch, 14. November 2012

Homemade Sour Cream

Fast hätte ich es vergessen, das i-Tüpfelchen für unsere BBQ-Spareribs. 
Die Sour Cream war eigentlich gar nicht geplant, sondern ein spontaner Vorschlag der Freundin meines Bruders. Ein toller Vorschlag, der von allen Seiten super aufgenommen wurde. Sie schmeckt wirklich wie original Sour Cream und noch besser, weil selbst gemacht. Herrlich...
Damit ist unser BBQ-Essen auch fertig. Viel Spaß beim ausprobieren.

Dienstag, 13. November 2012

Mission: Kürbis

Ich versuche schon längere Zeit meine Mama davon zu überzeugen, dass Kürbis & süß absolut gut zusammenpassen. Vor Pumpkin Pie oder Kürbis-Muffins fürchtet sie sich noch zu sehr. 
Als kleine Resteverwertung habe ich mich für Weihnachtliche Kürbiskonfitüre entschieden. Vielleicht kann ich sie damit schon mal auf den richtigen Pfad führen...

Sonntag, 11. November 2012

Kürbis mit Lachs

Ihr seht schon ich ernähre mich tatsächlich nur noch von Kürbis. Diesmal aber als Lachsragout mit Kürbis und nicht in süßer Form. Auf jeden Fall sehr empfehlenswert und eine nette Abwechslung zwischen all den Kuchen ;-)

Freitag, 9. November 2012

Ein perfektes Omelette

Was an einem Omelette so perfekt sein kann, dass man es gleich bloggen muss fragt ihr euch? Das kann ich euch sagen. Meine neue Pfanne! Ich liebe sie!!!
Wenn meine Mama und ich aufeinandertreffen machen wir meistens ganz tolle Sachen und wenn wir dann auch noch richtig Zeit haben, werden die ein oder anderen Events geplant. Beim letzten Mal stand der WMF-Fabrikverkauf auf unserer Liste (nun schon zum 3. oder 4. Mal?). 
Während andere Männer um den Geldbeutel Angst haben, wenn die Mädels mal wieder auf Klamotten/Schuh/u.a.-Beutezug gehen, muss sich bei uns beiden kein Mann die Haare raufen, das ist nämlich immer eine richtige Pleite und wir haben es auch eigentlich schon aufgegeben. Wenn man uns aber Geschirr und Kochutensilien kaufen gehen lässt, ist das Ganze schon deutlich gefährlicher. Wir sind zwischen den ganzen Kochtöpfen, Backformen und Schüsselchen zu wahren Glücksgefühlen fähig und entschwinden für mehrere Stunden in unsere eigene Welt... 
Da sollte man ja eigentlich meinen, dass es beim 3. oder 4. Besuch in dem Outlet nicht mehr sooo viel zum mitnehmen geben kann. Aber ihr glaubt gar nicht, was frau so alles braucht in ihrer Küche!
Ach ja, wer neugierig ist, welches meine neue Wunderpfanne ist, der kann hier einen Blick drauf werfen. (Man beachte auch den coolen Boden)

Donnerstag, 8. November 2012

Griechische Kartoffeln

Winterzeit ist leider eine sehr undankbare Zeit um Fotos zu machen. Es wird einfach viel zu schnell dunkel und heraus kommt so etwas. Auch wenn der Griechische Kartoffeltopf nicht ganz so prächtig strahlt, war er doch sehr lecker.  

Mittwoch, 7. November 2012

Wie aus Vätern Kinder werden ODER der "böse" Kürbis

Da fragt man sich doch, was an einem Kürbis so schrecklich sein kann?! Ich fand meine Spaghetti mit Kürbis-Bolognese absolut toll und hab sie diese Saison schon mehrfach gekocht. Ich fand sie sogar so gut, dass ich mich getraut habe sie bei meinen Eltern zu kochen, was ja sehr schwierig ist, weil einige Exemplare schwierige Gaumen haben. 
So hat mein Papa tatsächlich versucht die Kürbisstückchen rauszuklauben, was ihm aber nur schwer gelungen ist, denn die Biester waren wirklich überall. Aber Väter sind halt auch nur Menschen und wir sind froh, dass keine (wirklich) kleinen Kinder zugegen waren, die wären sonst womöglich noch auf dumme Ideen gekommen ...

Sonntag, 4. November 2012

Lollipop, Lollipop...

... Oh Lolli lolli Lollipop... lalala...
Meine allerersten Cake-Pops. Eigentlich wollte ich mich von diesen hübschen Kuchenbällchen fern halten, da ich mir schöneres vorstellen kann, Kuchen als Knetgummi zu verwenden. Da ich aber zur Zeit auf dem absoluten Kürbis-Back-Tripp bin, hat mich das Rezept von rock-the-kitchen doch verführt. Und zugegeben, so schlimm war die Knetstunde gar nicht ;-)


Donnerstag, 1. November 2012

Nachgemacht

Das Rezept zu Käsespätzle mit Kürbis habe ich bei Doris von Genusskochen entdeckt. Ich habe mich sofort verliebt und musste es schnellstmöglich ausprobieren. Geschmeckt haben sie mir wirklich hervorragend. Allerdings habe ich mich bei den Spätzle an ein Rezept von Münchens Spitzenkoch Alfons Schubeck gehalten und außerdem Parmesankäse verwendet. 

Montag, 29. Oktober 2012

Hot'n smoky!

Was darf bei BBQ-Rippchen absolut nicht fehlen? Richtig! Die BBQ-Sauce. Für meinen ersten Versuch habe ich mich für das Rezept von Charlottes Diner entschieden. Sehr gut! Während ich Ewigkeiten auf die Rippchen warten musste, habe ich mich quasi mit Hot BBQ-Sauce und Sour Cream über Wasser gehalten. Kein Wunder, dass die BBQ-Sauce knapp war. Somit bitte darüber hinwegsehen, dass die Sauce ganz untypisch in Dipschälchen gelandet ist, aber für größere Fotoshootings hat sie nicht mehr gereicht ;-)

Sonntag, 28. Oktober 2012

American Barbecue trifft Franken

Ich liebe Rippchen. "Normale" Rippchen mit Soße war der absolute Hit für alle Enkelkinder bei unserer Oma. Ich wollte mich nun selbst einmal an diese Leckerbissen heranwagen. Da ich Oma ihren Thron was "fränkische Rippchen" angeht, nicht streitig machen wollte, habe ich mich nach Amerika orientiert und mich für BBQ-Spareribs entschieden. Das Rezept von Malte hält absolut was es verspricht. Selbst mein Papa, der von den kulinarischen Fähigkeiten der Americans eher weniger hält, hat sich ausgesprochen positiv geäußert. Wenn da nur nicht dieses leidige Knoblauchproblem wäre...

Freitag, 26. Oktober 2012

Ravioli mal 3

Selbstgemachte Ravioli sind immer eine Sache für sich. Außer den üblichen Zutaten für Nudelteig und Füllungen braucht man bei uns außerdem noch mehrere Prisen Geduld, eine ganze Portion Zeit und starke Nerven. Da hat man feierlich eine "tolle" Nudelmaschine zu Hause stehen und trotzdem funktioniert es nicht so wie man es sich vielleicht wünschen würde, nämlich Zutaten in die Maschine geben. Warten und die Maschine kneten lassen. Warten und die Maschine den Teig in schönen Platten herauspressen lassen. Und erst dann die ehrenvolle Aufgabe der Befüllung übernehmen. Tja, schön wärs. Trotzdem hat es am Ende doch noch irgendwie geklappt und das Essen stand auch rechtzeitig auf dem Tisch. Wir hatten die Wahl zwischen Ravioli mit Tomaten-Mozzarella-Füllung mit in Weißwein geschmolzenen Tomaten, als zweites im Bild Ravioli mit Zitronen-Ricotta-Füllung in Salbeibutter geschwenkt und im Bild ganz vorne gibt's Kürbisravioli mit brauner Butter

Dienstag, 23. Oktober 2012

Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster ohne Zwetschgen

Eigentlich gehört zu diesem Kaiserschmarrn noch ein Zwetschgenröster dazu, da wir aber etwas zu spät für die Zwetschgen waren, gab es ihn ohne Zwetschgenröster, dafür mit Apfelkompott. Wie ich sicher schon erwähnt habe, bin ich eigentlich für Süßspeisen als Hauptgericht absolut nicht zu begeistern. Aber der Kaiserschmarrn war wirklich super und wird in unsere Datenbank ganz vorne mit aufgenommen. Ganz begeistern warn wir auch, dass er sich so benutzerfreundlich verhalten hat, was die Wenderei in der Pfanne anbelangt hat.

Sonntag, 21. Oktober 2012

Herbstlicher Salat

Heute hat sich mal nicht der Sommer in die falsche Jahreszeit verirrt. Gut so! (Ich bin eine der Exoten, die tatsächlich die kalte Jahreszeit und Winter mit schlechtem Wetter und allem was dazugehört, lieben und schön finden). Passend zum Herbst kommt also heute der Herbstliche Endiviensalat auf den Tisch. Gekrönt wird er mit garteneigenen Walnüssen. 

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Alles im Zeichen des Kürbis

Aus Omas heimischen Garten habe ich dieses Jahr den ersten Kürbis bekommen (Zugegeben, davor habe ich schon den "zweiten" und "dritten" gepostet). Dieses orangefarbene Prachtstück war aber so riesig, dass ich mich mit einem Viertel zufrieden gegeben habe und trotzdem sämtliche Gerichte ausprobieren konnte. Zum einen habe ich ihn in Ofengemüse a la marocaine verarbeitet und zum anderen habe ich hier Premiere gefeiert. Pumpkin Pie und dazu passend, Pumpkin Spice Latte. Ich war ja etwas nervös, wie sich Kürbis und Kuchen vertragen, aber ich wurde überzeugt. Die Pumpkin Pie schmeckt fantastisch (obwohl ich anfangs vorsichtig war und nur ein halbes Rezept gemacht habe und dafür 4 kleine Förmchen verwendet habe). Und der Kürbis-Latte ist Weichnachten aus dem Glas. Was gibt es da noch zu sagen?!

Dienstag, 16. Oktober 2012

Tagliatelle mit Pute & Spinat

Alles was nur im entferntesten Zitronen enthält macht mich hellhörig. Wie ich ja sicher schon irgendwann mal erwähnt habe, arbeite ich daran, alle Gerichte, die mir schmecken könnten, aus sämtlichen Kochbüchern nachzukochen. In einem meiner liebsten Pastabücher habe ich Tagliatte mit Pute und Spinat entdeckt. die mitgekochten Zitronenscheiben haben es mir angetan und der Rest natürlich auch. 

Sonntag, 14. Oktober 2012

Kürbisgnocchi mit Steinpilzen

Ich brauche UNBEDINGT einen Kartoffelstampfer. Ja, richtig gelesen. Zu dieser Zeit hatte ich nämlich noch keinen, weshalb der Teig auch nicht ganz vorschriftsmäßig geglückt ist. Somit lässt sich über die Form meiner "Gnocchi" auch streiten. Geschmacklich aber, passt dieses Gericht perfekt zum Herbst und darf auch bald wieder auf meinen Teller.
(Mittlerweile habe ich übrigens auch einen tollen Kartoffelstampfer, nur für diese Gnocchi eben zu spät ;-))