Donnerstag, 29. März 2012

Hauptgang: Spinatgnocchi mit Tomatensoße

Zum Hauptgang erwarteten uns selbstgemachte Gnocchi. Da die Gnocchiproduktion immer etwas matschig ist, sind sie auch nicht vorschriftsmäßig geformt und teilweise etwas aus der Form geraten. Aber gelohnt hat es sich trotzdem, sie waren sehr lecker.
Zutaten für 4 Personen:
  • 300 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 200 g Spinat
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Olivenöl
  • 125 g Mehl
  • Salz, Pfeffer
Für die Soße:
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 gehackte Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 300 ml passierte Tomaten
  • 2 TL brauner Zucker
Zubereitung:
  1. Kartoffeln in kochendem Wasser 10 Min. garen, gründlich abgießen und zu Püree zerstampfen.
  2. Spinat 2 Min. in kochendem Wasser blanchieren, abgießen und hacken.
  3. Kartoffelpüree mit Eigelb, Öl, Spinat und etwas Mehl hineingeben und verkneten. Dabei allmählich mehr Mehl zufügen, bis ein fester Teig entsteht (wenn das mal immer funktionieren würde). Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kleine Klößchen formen.
  4. Die Gnocchi portionsweise jeweils 5 Min. in kochendem Salzwasser garen. 
  5. Öl, Schalotten, Knoblauch und passierte Tomaten mit Zucker in einen Topf geben und 15 Min. bei schwacher Hitze leise kochen, bis die Soße eindickt.
  6. Die Gnocchi mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Tellern verteilen. Mit der Soße servieren.
Tipp: Statt Spinat, frische Kräuter und Käse unter den Teig mischen.

Quelle: Parragon, Kartoffel- & Gemüsegerichte, S. 346

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen