Sonntag, 25. März 2012

Meine neue Liebe

Ich weiß nicht wieso, aber ich lebte beinahe 23 Jahre in dem Glauben Risotto wäre bah! Ich weiß nicht wer mir das irgendwann einmal eingeredet hatte, aber ich bin froh, dass ich es nocheinmal überprüft habe. Andernfalls hätte es mich um sämtliche Geschmackserlebnisse gebracht. 
Und hier kommt mein Premierenrezept, Lachs mit Zitronen-Koriander-Risotto. Mmmm... Ganz viele weitere Risotti sind auch schon in Planung beziehungsweise ausprobiert. Lasst euch überraschen...

Zutaten für 4 Personen:
  • 720 g Lachsfilet
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • Salz
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 250 g Risotto-Reis
  • 125 ml Weißwein
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 40 g Butter
  • 60 g Parmesan
  • 2 EL Öl
  • Zitronenpfeffer
Zubereitung:
  1. Lachs waschen, trockentupfen und in große Würfel schneiden. Zitronen waschen, trocken reiben und 1 Zitrone halbieren. Eine Hälfte auspressen, die andere in Scheiben schneiden.
  2. Lachs mit Salz, Zitronensaft würzen. Zitronenscheiben zum Lachs geben und mit Folie bedeckt kalt stellen.
  3. Von der anderen Zitrone die Schale abreiben. Koriander fein hacken. Zitronenschale und Koriander mischen und zur Seite stellen. 
  4. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und zusammen mit dem Reis in erhitztem Öl glasig dünsten.
  5. Mit Wein ablöschen. Unter Rühren nach und nach die heiße Brühe zufügen. Sobald der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat wieder Brühe zugießen. Der Reis braucht etwa 20 Min. bis er fertig ist. 
  6. Dann den Topf vom Herd ziehen und Butter und geriebenen Parmesan vorsichtig unterheben. 5 Min. ruhen lassen.
  7. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Lachswürfel darin goldbraun braten. 1/2 Zitrone in Scheiben schneiden und die letzte Min. mitbraten. 
  8. Zitronen-Koriander zum Risotto geben und unterheben. Mit Zitronenscheiben garnieren und den Lachs mit Zitronenpfeffer bestreuen. 
Quelle: lecker.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen