Freitag, 16. März 2012

My heart skips a beat!

Oder "Mein Name ist Sugarbaby und ich bin Zitronoholic!" Zitronen sind einfach der Hammer und bringen in jedes Gericht den besonderen Kick! 
Als ich für eine Woche auf Heimaturlaub war, standen ganz neue Gerichte auf den Speiseplan, unter anderem auch Zitronenhähnchen mit Zitronenconfit. Normalerweise fürchtet sich mein Papa immer ein bisschen, wenn ich koche, weil ständig neue Sachen ausprobiert werden. Er lebt(e) nämlich mehr oder weniger nach dem Motto "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht!" 
In dieser Woche hab ich mich hin und wieder weit aus dem Fenster gelehnt, aber Papa war begeistert und der Rest auch!

Zutaten für 4 Personen:
  • 1 Limette
  • 1 Zitrone
  • 75 ml Ahornsirup
  • 75 g Porree
  • 4 getrocknete Tomaten in Öl (oder auch ruhig mehr)
  • 1/2 TL grobes Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 Schalotten
  • 4 Hähnchenfilets
  • Salz, Pfeffer
  • gemahlenen Piment
  • 1 EL Butterschmalz
  • Fett für die Form
Zubereitung:
  1. Limette und Zitrone heiß waschen und trocken reiben. Limettenschale dünn abraspeln, Limette halbieren und den Saft auspressen. Ahornsirup, Limettensaft und -schale leicht erhitzen. 
  2. Für das Confit Porree und Tomaten in feine Würfel schneiden. Zitronenschale mit einem Sparschäler dünn abschälen und fein hacken. Mit Meersalz und Zucker in einem Mörser zerstoßen. Mit Tomaten und Porree vermengen.
  3. Knoblauch und Schalotten halbieren. Fleisch mit Salz, Pfeffer und Piment würzen. Im heißen Fett das Fleisch unter Wenden ca. 6 Min. hellbraun anbraten. Nach ca. 4 Min. Schalotten und Knoblauch zugeben. 1/4 von der Ahornsirup-Limetten-Mischung über das Fleisch träufeln. Pfanneninhalt in eine gefettete Auflaufform geben.
  4. 1-2 Zitronen in Scheiben schneiden. Hälfte des Confits über das Fleisch geben und jeweils mit 1-2 Zitronenscheiben bedecken. Im vorgeheizten Ofen bei 150°C Umluft ca. 10 Min. weitergaren, dabei zwischendurch mit Ahornsirup-Mischung beträufeln.
  5. Übriges Confit auf dem Fleisch verteilen und mit restlicher Ahornsirup-Limetten-Mischung beträufeln.
Bei uns gab es zu diesem Festessen Zitronenrisotto. Rezept dafür folgt bald.

Quelle: lecker.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen