Samstag, 31. März 2012

Winterlicher Nachtisch

Zugeben, Apfel Crumble gehört eigentlich nicht mehr in den Frühling, aber wir haben diesen Nachtisch schon ewig geplant und nie einen Anlass um ihn zu probieren. Egal welches Wetter draußen ist, geschmeckt hat er trotzdem. 
Der fertige Crumble hat es leider nicht mehr auf die Speisekarte geschafft, da litt der Akku wohl an Nahrungsentzug...

Zutaten für 10 Personen:
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 100 g Butter, geschmolzene
  • 50 g + 5 EL Zucker
  • 200 g Mehl
  • 5 Äpfel
  • 4 EL Apfelsaft
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 EL Zitronensaft
  • Puderzucker

Zubereitung:
  1. Für die Streusel Marzipan in eine Schüssel bröckeln. Butter und 50 g Zucker zugeben und verrühren. Mehl zugeben und zu Streuseln verarbeiten. Kühl stellen.
  2. 4 Äpfel schälen und klein würfeln. 2 EL Zucker in einem Topf karamellisieren und die Apfelstückchen zugeben. Zugedeckt 8-10 Min. köcheln lassen. Apfelsaft und Stärke verrühren und ins Kompott rühren. 1 Min. unter Rühren köcheln, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  3. Etwa 2/3 der Streusel in eine gefettete runde Auflaufform füllen und fest drücken, dabei am Rand hochdrücken. Kompott auf den Teig geben.
  4. Letzten Apfel in dünne Scheiben schneiden und auf dem Kompott verteilen. Kuchen mit den restlichen Streuseln bestreuen und im vorgeheizten Ofen (175°C Umluft) ca. 35 Min. backen.
  5. Apfel Crumble mit Puderzucker bestreuen und mit Vanillesoße oder Eis servieren.
Da wir nur zu viert waren und ich unbedingt die neuen Soufflè-Schälchen ausprobieren wollte, haben wir natürlich weniger gemacht und auch kürzer im Ofen gelassen. Die ganzen Apfelscheiben haben wir auch weggelassen und stattdessen auch gewürfelt. 

Quelle: lecker.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen