Montag, 5. März 2012

Zimt-Hefeschnecken-Muffins

Vorsicht Küchenschlacht! Die Verteidigung der kleinen Schnecken zuerst: Sie schmecken sehr gut! Das Problem: Byebye saubere Küche. 
Das, was dieses Rezept ausmacht ist die klebrig-süße Mandel-Zucker-Sirup-Pampe, die man in die sehr gut gefetteten Muffinblechvertiefungen einfüllen muss. Wenn die Teile aus dem Ofen kommen soll man sie auf ein Abkühlgitter stürzen, doch dann läuft die Pampe mit raus. Wenn man wartet, dass es fest wird, fürchte ich, dass das Zeugs ins Blech klebt und man es nur unter langwieriger Schrupparbeit wieder herausbekommt. 
Wenn jemand mit sowas schon Erfahrung hat bzw. eine Idee hat, wie ich diese Muffins auch ohne Riesensauerei backen kann, der darf sich gerne melden.

Zutaten für 12 Muffins:
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 EL + 75 g Zucker
  • 125 ml Milch
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 2 EL Öl
  • 60 g Mandelkerne
  • 100 g brauner Zucker
  • 100 g Butter
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Zimt
Zubereitung:

  1. Hefe mit 1 EL Zucker verrühren bis die Hefe flüssig wird. Milch lauwarm erwärmen. Mehl, Salz, Ei und Öl in eine Schüssel geben. Hefe und Milch zugeben und mit einem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 40 Min. gehen lassen.
  2. Mulden der Muffinform gut fetten. Mandeln gut hacken. Braunen Zucker und 50 g Butter schmelzen. Honig unterrühren und alles glatt rühren. Masse auf den Boden der Mulden verteilen. Mandeln darauf streuen.
  3. 50 g Butter schmelzen. 75 g Zucker und Zimt mischen. Teig nochmals durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen. Mit der geschmolzenen Butter bestreichen und mit der Zucker-Zimtmischung bestreuen. Fest aufrollen und dann in 12 Stücke schneiden.
  4. Rollen etwas flacher drücken und in die Mulden setzen. 10 Min. ruhen lassen.
  5. Im vorgeheizten Ofen (Umluft 150°C) 20-25 Min. backen. Muffins auf eine Platte stürzen und auskühlen lassen. 

Quelle: lecker.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen