Mittwoch, 30. Mai 2012

Ein schöner Rücken kann auch entzücken!

Gemeint ist hier ein knackiger, schokoladiger Rehrücken. Wenn Brüder mal zu Besuch kommen, kann man sich als Schwester mal von seiner besten Seite zeigen und das "Geschwisterchen" verwöhnen. Meine Willkommensgeste ist auch absolut gut angekommen.

Zutaten für 1 Rehrücken:
  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 100 g geriebene Schokolade
  • 50 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Schokoladen-Puddingpulver
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 75 g gemahlene Mandeln
Für den Guss:
  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • etwas Kokosfett
  • 40 g Mandelstifte
Zubereitung:
  1. Butter mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe geschmeidig rühren, nach und nach Zucker, Vanillezucker und Salz unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.
  2. Eier nach und nach unterrühren (jedes Ei etwa 1/2 Min.). Schokolade unterrühren.
  3. Mehl mit Puddingpulver und Backpulver mischen, sieben, abwechselnd portionsweise mit Milch auf mittlerer Stufe unterrühren. Mandeln unter den Teig heben. 
  4. Teig in eine gefettete Rehrückenform füllen.
  5. Im Ofen (Heißluft: 160-180°C, Ober-/Unterhitze: 180-200°C vorgeheizt) etwa 50-60 Min. backen.
  6. Für den Guss Schokolade in Stücke brechen und mit Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Den erkalteten Kuchen damit überziehen und mit Mandeln spicken. 

Quelle: Dr. Oetker, Kochen von A-Z, Band 7 

Kommentare:

  1. Mmmh, das sieht ja lecker aus! Richtig schön schokoladig!! Da hat sich dein Bruder sicher sehr gefreut!

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ist davon noch was übrig? Das darfst du dann gern morgen mit in die Uni bringen... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. @ Lotta: Ja, er hat sich sehr gefreut und weniger Worte, dafür Taten sprechen lassen,
    deshalb...
    @ Charlotte: ... ist leider keiner mehr übrig :(

    AntwortenLöschen