Sonntag, 15. Juli 2012

Bananen im Teigmantel

Pisang Goreng ist eine indonesische Nachspeise, die ich immer wieder gerne esse. Wer einen üppigen Nachtisch haben möchte kann noch Vanilleeis oder eine Quarkcreme dazu reichen. Aber für mich sind sie so mächtig genug.
Zutaten für 4 Personen:
  • 1 EL Kokosraspel und/oder Sesamsamen
  • 4 Baby-Bananen oder 2 normale Bananen
  • 100 g Reis- oder Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Pr Salz
  • 1/4 l neutrales Öl zum Frittieren
  • 4 lange Holzspieße
  • 1 EL Honig

Zubereitung:
  1. Kokosraspel oder Sesamsamen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten, bis sie goldbraun werden und anfangen zu durften. Beiseite stellen.
  2. Bananen schälen, große Bananen quer halbieren. Mehl mit Backpulver und Salz mischen. Etwa 1/4 l Wasser nach und nach zugeben, bis ein glatter, weicher, nicht zu dünner Teig entsteht. Mit Weizenmehl braucht man evtl. etwas mehr Wasser.
  3. Öl im Wok erhitzen, bis an einem hineingetauchten Holzstiel Bläschen aufsteigen. Bananen in dem Ausbackteig wenden, in das Öl gleiten lassen und goldgelb frittieren. Auf Küchenpapier abfetten lassen.
  4. Jede Banane der Länge nach auf einen Holzstiel stecken und mit etwas Honig beträufeln und mit Kokosraspel und Sesamsamen bestreut servieren.
Quelle: Weltbild, Feines aus dem Wok

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen