Sonntag, 26. August 2012

Selbstgemachte Chilisoße

Ich finde es immer etwas nervig diese ganzen asiatischen Spezialitäten fertig zu kaufen, aber manche Sachen sind einfach zu speziell oder man hat keine Lust. Den ersten Versuch habe hier mit Saurer Chili-Soße unternommen und ich war begeistert. Die Soße hat es echt in sich und lässt sich auch im Kühlschrank aufbewahren. Leider angeblich nur eine Woche, aber so lange hat sie bei mir sowieso nicht gehalten ;-)

Zutaten:
  • 3-4 grüne Chilis
  • 3-4 Frühlingszwiebeln
  • 6 EL Weißweinessig
  • 2 EL Pflaumensoße
  • 2 TL Zucker
  • Salz
  • 2 EL Cashewkerne
  • 2 TL Sesamsamen
Zubereitung: 
  1. Chilis entkernen und in winzige Würfelchen schneiden. Frühlingszwiebeln ebenfalls sehr fein hacken.
  2. Essig und 4 EL Wasser in einem Topf aufkochen lassen. Hitze reduzieren und Chilis, Frühlingszwiebeln, Pflaumensoße, Zucker und 1/2 TL Salz zufügen. 5 Min. köcheln lassen, bis die Soße dicklich wird. 
  3. Cashewkerne fein hacken. Mit dem Sesam unter die Soße mischen und vom Herd nehmen. 
In einem Twist-off Glas ist die Soße bis zu einer Woche haltbar. Und sie schmeckt herrlich zu gegrilltem Fisch oder Fleisch.

Quelle: GU, Soßen

1 Kommentar:

  1. Huhu danke dir Liebes für den Award! :))

    Die Soße sieht köstlich aus bzw das ganze Gericht!

    AntwortenLöschen