Freitag, 28. September 2012

Indisches Curry

Mein Wokkochbuch dürfte langsam aber sicher schon mal leergekocht sein, denn das Gemüse-Curry mit Joghurt stammt auch aus demselben. Außerdem hat es mich sehr interessiert, wie das mit der Joghurt-Sache funktioniert. Geschmacklich war es sehr gut, nur von der Menge war die Joghurt-Mischung etwas zu wenig. So schnell wird das Gemüse nicht weich, wie die Joghurt-Mischung verdunstet.


Zutaten für 4 Personen:
  • 150 g Erbsen
  • 200 g Süßkartoffeln
  • 2 Möhren
  • 200 g Blumenkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 cm Ingwer
  • 3-4 Stiele Koriander
  • 2 EL Ghee
  • 2 Curryblätter oder 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1/2 TL gemahlener Kurkuma
  • 1/2 TL Garam Masala oder Currypulver
  • 150 g Joghurt
  • 1 TL Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1-2 TL Zucker
Zubereitung: 
  1. Erbsen auftauen lassen. Süßkartoffel schälen und klein würfeln. Möhren diagonal in Scheiben schneiden. Blumenkohlröschen waschen und halbieren. Zwiebeln fein würfeln.
  2. Ingwer raspeln. Koriander abbrausen und Blättchen fein hacken.
  3. Ghee im Wok erhitzen, Zwiebeln goldgelb dünsten. Curryblätter und alle gemahlenen Gewürze zugeben und kurz anrösten.
  4. Kartoffeln, Möhren und Blumenkohl 3-4 Min. rührbraten. Joghurt mit 4 EL Wasser verrühren und zu dem Gemüse geben.
  5. Gemüse in weiteren 5-7 Min. gar schmoren und mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Koriander bestreuen und zusammen mit Reis servieren. 
Quelle: Weltbild, Wok

1 Kommentar:

  1. Ohhh,lecker! Curry ist was feines! Toll, dass du die Currypaste selber machst!

    Liebe Grüße
    Carina

    AntwortenLöschen