Mittwoch, 5. September 2012

Japanische Nudeln

In Japan wird traditionell kein Wok verwendet, trotzdem haben es die Nudeln mit fünf Köstlichkeiten in mein Wokkochbuch geschafft. Ist auch gut so, denn langsam finde ich Tofu echt lecker und die Konsistenz stört mich auch nicht mehr ;-)


Zutaten für 4 Personen:
  • 15 g getrocknete Shiitake-Pilze oder Steinpilze
  • 250 g japanische Udon-Nudeln
  • 200 g fester Tofu
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 cm frischer Ingwer
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 mittelgroße Möhren
  • 100 g Schlangenbohnen oder grüne Bohnen
  • 2 EL Erdnussöl
  • 2 EL Sake oder Sherry
  • 1 EL helle Sojasoße
  • 1 EL Hoisinsoße
  • 2 TL Rohrzucker oder brauner Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung: 
  1. Getrocknete Pilze 40 Min. in warmem Wasser einweichen. Nudeln in reichlich Salzwasser in etwa 4-5 Min. bissfest garen. Abtropfen lassen.
  2. Tofu in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und sehr fein würfeln. Paprika u. Möhren in etwa 5 cm große Streifen bzw. Stifte schneiden. Bohnen in 5 cm lange Stücke teilen und längs halbieren.
  3. Öl im Wok erhitzen, Tofu kurz rundherum anbraten und herausnehmen. Ingwer, Knoblauch, Paprika, Möhren und Bohnen 2-3 Min. rührbraten, bis die Gemüse bissfest sind. 
  4. Tofu und Nudeln mit dem Gemüse vermischen. Sake, Sojasoße, Hoisinsoße und Zucker hineinrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren. 
Quelle: Weltbild, Wok

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen