Dienstag, 23. Oktober 2012

Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster ohne Zwetschgen

Eigentlich gehört zu diesem Kaiserschmarrn noch ein Zwetschgenröster dazu, da wir aber etwas zu spät für die Zwetschgen waren, gab es ihn ohne Zwetschgenröster, dafür mit Apfelkompott. Wie ich sicher schon erwähnt habe, bin ich eigentlich für Süßspeisen als Hauptgericht absolut nicht zu begeistern. Aber der Kaiserschmarrn war wirklich super und wird in unsere Datenbank ganz vorne mit aufgenommen. Ganz begeistern warn wir auch, dass er sich so benutzerfreundlich verhalten hat, was die Wenderei in der Pfanne anbelangt hat.

Zutaten für 4 Personen:
  • 75 g Rosinen
  • 2 EL Rum
  • 4 Eier
  • 175 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Butter
  • 4 EL Puderzucker zum Bestreuen
und wer noch den Zwetschgenröster möchte braucht:
  • 750 g Zwetschgen
  • 175 g Zucker
  • 1/2 unbehandelte Zitrone
  • 1/2 Stange Zimt
  • 3 Gewürznelken
Zubereitung: 
  1. Rosinen in Rum einweichen. Eier trennen. Mehl nach und nach mit Milch verrühren, Zucker, Salz und Eigelbe unterrühren, 15 Min. quellen lassen. Eiweiße ganz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
  2. Butter in einer großen Pfanne erhitzen und den Teig bei mittlerer Hitze ausbacken, bis die Ränder gestockt sind. Die Rumrosinen darüber streuen und backen, bis der Teig fest ist. Teigfladen wenden und auf der anderen Seite fertig backen. Teig mit zwei Gabeln in Stücke reißen und mit Puderzucker bestreut servieren.
Den Zwetschgenröster:
  1. Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. In einem Topf mit Zucker bestreuen. 
  2. Zitrone heiß waschen, Schale dünn abschälen und den Saft auspressen. Schale und Saft mit Zimt und Nelken zu den Zwetschgen geben. 100 ml Wasser zugießen, aufkochen und offen bei schwacher Hitze unter häufigem Rühren ca. 1 Std. ziehen lassen, bis die Zwetschgen fast alle zerfallen sind.
  3. Die Gewürze entfernen und den Zwetschgenröster abkühlen. 
Quelle: GU

Kommentare:

  1. Kaiserschmarrn erinnert mich immer an meine Oma :-)
    Schön mit Sahne zubereitet und Rosinen...
    Dein Rezept kommt sehr nah dran!
    Vielen Dank dafür und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, für solche süßen Klassiker sind meistens Omas zuständig ;)
      Da unsere Kaiserschmarrn-Premiere so erfolgreich war, werden sicher noch ein paar Varianten folgen.

      Löschen