Freitag, 26. Oktober 2012

Ravioli mal 3

Selbstgemachte Ravioli sind immer eine Sache für sich. Außer den üblichen Zutaten für Nudelteig und Füllungen braucht man bei uns außerdem noch mehrere Prisen Geduld, eine ganze Portion Zeit und starke Nerven. Da hat man feierlich eine "tolle" Nudelmaschine zu Hause stehen und trotzdem funktioniert es nicht so wie man es sich vielleicht wünschen würde, nämlich Zutaten in die Maschine geben. Warten und die Maschine kneten lassen. Warten und die Maschine den Teig in schönen Platten herauspressen lassen. Und erst dann die ehrenvolle Aufgabe der Befüllung übernehmen. Tja, schön wärs. Trotzdem hat es am Ende doch noch irgendwie geklappt und das Essen stand auch rechtzeitig auf dem Tisch. Wir hatten die Wahl zwischen Ravioli mit Tomaten-Mozzarella-Füllung mit in Weißwein geschmolzenen Tomaten, als zweites im Bild Ravioli mit Zitronen-Ricotta-Füllung in Salbeibutter geschwenkt und im Bild ganz vorne gibt's Kürbisravioli mit brauner Butter


Zutaten Tomaten-Mozzarella-Füllung:
  • 250 g Mozzarella
  • 12 getrocknete Tomaten
  • 3 EL geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung: 
  1. Tomaten abtropfen lassen und in kleine Würfelchen schneiden. Mozzarella fein würfeln. 
  2. Alle Zutaten vermischen, abschmecken und in die vorbereiteten Ravioli füllen. 


Zutaten für Ravioli al limone:
  • Schale von 2 Bio-Zitronen
  • Saft einer Bio-Zitrone
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 250 g Ricotta
  • 50 g geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung:
  1. Basilikum waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Ricotta und Basilikum, Zitronenschale und -saft mit Parmesan mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Zutaten für Kürbisravioli mit brauner Butter:

  • 400 g Kürbis
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 g Butter
  • Salz
  • 15 g Amaretti-Kekse
  • 70 g Parmesankäse
  • 1/2 TL gemahlener Anis
  • geriebene Muskatnuss
  • Basilikum 
Zubereitung: 
  1. Kürbis vorbereiten und fein würfeln. Zwiebel fein würfeln. 1 EL Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Kürbis und 5 EL Wasser zugeben, mit Salz würzen und zugedeckt unter gelegentlichem Rühren ca. 15 Min. köcheln. 
  2. Kekse fein zerbröseln. Kürbisflüssigkeit offen fast vollständig einköcheln. Kürbis mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen. 20 g Käse reiben, mit Keksbrösel unter die heiße Kürbismasse heben, mit Salz, Pfeffer, Anis und Muskat abschmecken. 
  3. Vorbereitete Teigplatten mit Kürbismasse füllen.
  4. Für die Butter 50 g erhitzen, bis sie sich leicht bräunlich verfärbt. Vom Herd nehmen. 50 g Parmesan in Späne hoblen. Ravioli auf Tellern verteilen, mit gebräunter Butter beträufeln und mit Parmesan bestreuen. 

Quelle: lecker.de

Das Rezept für den Nudelteig gibt's auch hier.

Kommentare:

  1. Uiii, ich stehe auf selbstgemachte Ravioli - da kann man so schön experimentieren! Deine 3 Versionen klingen alle sehr lecker!

    Liebe Grüße
    Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jaaa... Und man muss sich noch nicht mal für eine Variante entscheiden

      Löschen
  2. Wie lecker. Alle 3 klingen so toll!

    AntwortenLöschen