Mittwoch, 7. November 2012

Wie aus Vätern Kinder werden ODER der "böse" Kürbis

Da fragt man sich doch, was an einem Kürbis so schrecklich sein kann?! Ich fand meine Spaghetti mit Kürbis-Bolognese absolut toll und hab sie diese Saison schon mehrfach gekocht. Ich fand sie sogar so gut, dass ich mich getraut habe sie bei meinen Eltern zu kochen, was ja sehr schwierig ist, weil einige Exemplare schwierige Gaumen haben. 
So hat mein Papa tatsächlich versucht die Kürbisstückchen rauszuklauben, was ihm aber nur schwer gelungen ist, denn die Biester waren wirklich überall. Aber Väter sind halt auch nur Menschen und wir sind froh, dass keine (wirklich) kleinen Kinder zugegen waren, die wären sonst womöglich noch auf dumme Ideen gekommen ...

Zutaten für 4 Personen:
  • 600 g Kürbis
  • 2-3 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 EL Öl
  • 400 g gemischtes Hackfleisch
  • Salz, Pfeffer Curry
  • 500 g stückige Tomaten
  • 400 g Spaghetti
  • 40 g geriebener Parmesan
  • 3 Zweige Thymian
Zubereitung: 
  1. Kürbis waschen, vierteln, entkernen und klein würfeln. Zwiebeln und Knoblauch ebenfalls fein würfeln. 
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Hack darin krümelig braten. Zwiebeln und Knoblauch kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. 
  3. Kürbis im Bratfett unter Wenden ca. 5 Min. anbraten. Mit 1 TL Curry bestäuben und kurz anschwitzen. Tomaten, Thymian und Hack zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Aufkochen und ca. 15 Min. schmoren lassen.
  4. Spaghetti in Salzwasser kochen. 
  5. Kürbis-Bolognese nochmals abschmecken und mit Pasta und Parmesan servieren. 
Quelle: lecker.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen