Montag, 30. Dezember 2013

Eisige Nachspeise


An den Weihnachtsfeiertagen jagt ein Festessen das nächste. Begonnen hat der Heilig Abend mit Fondue. Am 1. Weihnachtsfeiertag wurde ich bekocht, durfte aber für die Nachspeise sorgen. Als Hauptgang gab es Gänsekeulen auf Orangenrotkohl. Als Dessert habe ich mich für Himbeerparfait entschieden, da es nach einem doch recht üppigen Hauptgang nicht ganz so mächtig ist wie eine Creme oder ähnliches. Beides war absolut hervorragend! Wir haben uns anfangs noch Gedanken darüber gemacht, ob man das Parfait wieder in die Gefriertruhe geben könnte, aber nach den ersten Löffeln war klar, dass die Antwort auf diese Frage vollkommen überflüssig war!
Das Rezept stammt übrigens aus dem tollen Kochbuch Kochen – die neue digitale Schule. Super also, dass mein Liebster es nicht bis Weihnachten ausgehalten hat, denn so konnte ich dieses tolle Rezept gleich für das Weihnachtsmenü zaubern. Sehr gut fand ich auch das zugehörige Kochschulvideo. Bei Parfait und Mousse bin ich immer etwas unsicher was die Geschichte mit dem Wasserbad angeht, aber dank des Videos war auch das kein Problem.
Wer also für den Jahreswechsel noch eine perfekte Nachspeise sucht, dem kann ich das Himbeerparfait nur ans Herz legen!

Sonntag, 29. Dezember 2013

Süße Leckereien

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, habe ich eine kleine Schwäche für Cake Pops. Wie schon letztes Jahr gibt's auch dieses Weihnachten schokoladige Cake Pops für alle Weihnachtselfen. Da ich mich nicht entscheiden konnte, ob ich lieber helle oder dunkle Cake Pops möchte, habe ich mich für einen klassischen Marmorkuchen entschieden, so gibt es Schokopops und weiße Pops. Aber nur zwei verschiedene Sorten wären ja auch langweilig, deshalb habe ich auch bei der weiteren Verarbeitung zwei Varianten probiert, zum einen meine bewährte Frischkäse-Puderzucker-Mischung und zum anderen, nach der Vorlage von Enie backt, die Pops mit Gelee geformt.
Ich persönlich fand die Variante mit Gelee sehr gut. Ich habe mich für Aprikosengelee entschieden. Die Masse lies sich mit dem Gelee hervorragend verarbeiten und die Pops werden nicht ganz so süß. Geschmacklich ist das Gelee eigentlich auch nicht aufgefallen.
Die Cake Pops waren als kleines Weihnachtsmitbringsel geplant, da ich dieses Jahr erstmals ohne meine Familie gefeiert habe und meiner "neuen" Familie sozusagen, eine kleine Weihnachtsüberraschung mitbringen wollte :-) Die Überraschung kam denke ich auch gut an.

Sonntag, 22. Dezember 2013

Adventspancakes

Das letzte Lichtlein brennt und wird bei uns mit Adventspancakes gefeiert. Na gut, eigentlich sind es Vanillepancakes mit Blaubeeren. Da mein Blaubeervorrat jedoch sehr mager ausfiel, wurden die Beeren durch Chocolate Chips ersetzt. Meinen Liebsten hat das natürlich weniger gestört ;-)
Einen fröhlichen vierten Advent!

Freitag, 20. Dezember 2013

Mürbe Taler

Letztes Jahr habe ich von Charlotte einige Kostproben aus ihrer Weihnachtsbäckerei bekommen. Darunter waren auch diese Orangentaler, von denen ich absolut begeistert war. Obwohl ich dieses Jahr weder Zeit noch richtig Lust hatte Weihnachtsplätzchen zu backen, konnte ich mich nicht ganz davor drücken und habe schließlich doch ein paar gezaubert.

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Indischer Lachs

Ich esse wahnsinnig gerne Lachs, bin seit kurzem Fan von Süßkartoffeln und liebe Granatapfelkerne. Perfekt also, dass sich alle drei Zutaten in dem Lachsfilet mit Tikka-Masala-Würze & Süßkartoffeln zu einem wahnsinnig tollem Gericht vereinen. Dieses tolle Rezept ist aus dem sehr empfehlenswerten Kochbuch in Zusammenarbeit mit WMF Kochen - die neue digitale Schule. Das Kochbuch war ein vorweihnachtliches Geschenk von meinem Liebsten, da er es nicht bis Weihnachten aushalten konnte. Hihi... sehr praktisch, denn so kann ich mich für Weihnachten schon von den Rezepten inspirieren lassen :-)
Zum Kochbuch gibt es auch eine App, die Videos mit verschiedenen Grundtechniken enthält. Wer also seinen Wunschzettel noch etwas füllen muss, kann das Buch gleich auf die Liste setzen. 

Dienstag, 17. Dezember 2013

Feine Belohnung!


Was macht man nach einer harten Prüfungsphase? Worauf freut man sich, wenn man endlich mal wieder Zeit hat? Schlafen? Feiern? Knapp daneben. Backen! Ja, richtig gelesen. Eine meiner ersten Amtshandlungen, nachdem ich meine schriftliche Abschlussprüfung überstanden hatte, war es mich Sonntagmorgen in meine Küche zu stellen und neben Adventspancakes auch Zimtschnecken zu backen. Die tollen Hefeschnecken hatte ich schon letztes Jahr entdeckt und mich dieses Jahr schon sehnsüchtig darauf gefreut. Das Rezept findet ihr hier.

Montag, 16. Dezember 2013

Kartoffel-Chips

Meine neue Lieblingsbeschäftigung ist es Rezepte auf pinterest.com zu suchen. Dabei bin ich auch über die etwas "anderen" Pommes gestolpert und hab sie gleich ausprobiert.

Samstag, 14. Dezember 2013

Hähnchenpastete

Das Jamie Oliver-Menü mit Hähnchenpastete passt hervorragend zu den Temperaturen. Bei dieser Hähnchenpastete wird einem nämlich gleich ganz warm. Pastete kannte ich eigentlich vorher gar nicht, aber das Experiment war erfolgreich, sehr lecker!

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Blätterteigtörtchen zum Nachtisch

Den Abschluss des Piri-Piri-Hähnchen-Menüs bilden die Blätterteigtörtchen. Blätterteig hatte ich vorher immer erfolgreich umgangen, aber von Jamie würde ich fast alles probieren, deshalb habe ich mich auch gerne an die Blätterteigtörtchen gemacht und sie waren, wie nicht anders zu erwarten, ein voller Erfolg. Wenn man die hübschen Teilchen jedoch mit dem Menü kocht, sind sie sehr mächtig.

Montag, 9. Dezember 2013

Süßkartoffel-Stampf

Die Beilage zum Piri-Piri-Hähnchen-Menü sind Kartoffeln mit Feta & Koriander. Eine feine Sache, vor allem da ich ja jetzt bekennender Süßkartoffelfan bin. Die Kartoffelbeilage schmeckt aber auch nur mit einem Salat als leichtes Gericht unter der Woche, allerdings sollte man die Zutatenmengen dann etwas erhöhen.

Samstag, 30. November 2013

Hähnchen Piri Piri-Menü

Hier gibt es mal wieder ein Menü von Jamie Oliver. Piri-Piri-Hähnchen mit Kartoffeln, Süßkartoffeln und Feta und Blätterteigtörtchen. Eine scharfe Sache das Menü. Die Piri-Piri-Soße hatte es wirklich in sich, mag aber auch daran liegen, dass ich mit Chilis immer seeehr großzügig umgehe. Die Kartoffeln und Blätterteigtörtchen waren auch sehr gut, allerdings vor allem die Törtchen am Schluss sehr mächtig. Wie immer aber ein tolles Menü. 

Montag, 25. November 2013

Wozu Nudelverpackungen gut sind.

Was tut man, wenn man absolut keine Inspiration hat, was man kochen soll? Man weiß, Nudeln wären nicht schlecht... Lachs hätte auch etwas und Tomaten gehen sowieso immer. Einfach einen Blick auf die Nudelpackung werfen, da sind manchmal ganz leckere Rezeptideen dabei. So kam ich auch zu den Mini Pipe Rigate auf Lachscreme mit Cocktailtomaten. Und mal ehrlich, sind die kleinen Mini-Nudeln nicht unglaublich süß?! Ach, geschmeckt haben sie übrigens auch ;-)

Sonntag, 17. November 2013

Meine neue Liebe...

... sind Süßkartoffeln. Dieser Couscous-Salat mit Halloumi und Sweet Potatoes hat uns einander näher gebracht. Gefunden habe ich dieses tolle Rezept über pinterest.com auf simply delicious, ein toller Blog!
Das Rezept habe ich etwas verändert, da der Herr im Haus eine Abneigung gegen Rucola hat, sehr zu meinem Leidwesen! Einige Oliven haben sich auch dazu verirrt, was ich geschmacklich sehr gut fand. Ich musste auch mal wieder feststellen, dass Couscous total lecker schmeckt und man ihn eigentlich viel öfter zubereiten sollte. Zuerst werde ich mich allerdings um meine Liebe kümmern und die Welt der Süßkartoffeln noch näher kennenlernen.

Montag, 11. November 2013

Ich bin wieder da...

... zumindest vorerst.
Dieses Jahr ist mein Uni-Abschluss-Jahr und hat mit einer 80-seitigen Magisterarbeit begonnen und endet mit der schriftlichen Prüfung. Vorbei ist es aber leider erst nach den mündlichen Prüfungen, die im Januar 2014 stattfinden. Es dauert also noch etwas...
Bei dem ganzen Stress bleibt leider nicht mehr so viel Zeit zu bloggen und man ist froh, wenn man den Computer mal nicht mehr anstarren muss, sondern in der Ecke stehen lassen kann.
Aber ein Leben ohne kochen und backen ist natürlich völlig leer, deshalb musste ich mal wieder an den Ofen, was ich in den letzten Tagen irgendwie dauernd mache, aber es entspannt einfach so wunderbar.
Die Sesam-Muffins kennen vielleicht einige von einem früheren Post, allerdings habe ich die hübschen Semmelchen innerhalb von drei Tagen zum 4. Mal gebacken. Ihr seht also sie sind wirklich gut. Ich musste allerdings feststellen, dass Trockenhefe für mich gar nicht mehr geht, da gehen die Hefe-Muffins nicht halb so schön auf wie mit Frischhefe.
Am besten finde ich die Kleinen mit Frischkäse oder Butter und dazu Marmelade. Ein perfektes Frühstück!
Ich habe es nämlich über Jahre geschafft weder Brot noch Semmeln beim Bäcker zu kaufen, sondern ausschließlich selbst zu backen. Im Zuge der Magisterarbeit kam mein Backvergnügen und somit auch meine Selbstversorgung dermaßen zu kurz, dass ich tatsächlich auf Bäckerbrot zurückgreifen musste. Für mich eine absolute Katastrophe! Um so glücklicher bin ich jetzt mit meinen selbstgebackenen Frühstückssemmeln und Vollkornbroten!

Sonntag, 11. August 2013

2/3 eines asiatischen 30 Minuten-Menüs

Für das komplette Menü haben die Zutaten und Lust leider nicht gereicht. Sowohl den Lachs Asia-Style als auch die Nudelsuppe mit Zuckererbsen gab es bei mir schon einmal getrennt voneinander und da waren sie schon sehr überzeugend. In der Kombination sind die beiden unschlagbar. Hmmmm....
Die Rezepte sind natürlich mal wieder von Jamie Oliver und zum nachkochen folgt den Links weiter oben...

Mittwoch, 31. Juli 2013

Besser spät als nie!

Wie schon länger versprochen gibt es heute das Rezept für den selbst gemachten Holunderblütensirup. Der Sirup ist einfach ein Traum und schmeckt nicht nur im Hugo, sondern auch in Gelees oder anderen Cocktails... oder auch einfach so ;-)

Sonntag, 28. Juli 2013

Jamie's Carbonara

Seit ich von meiner italienischen Freundin das perfekte Carbonara-Rezept bekommen habe, bin ich ein richtiger Fan. Jamie-begeistert bin ich aber auch, deshalb hab ich mir sein Salami Carbonara-Rezept etwas genauer angesehen und muss sagen, der Mann hat Geschmack ;-) Nicht weiter überraschend, ich weiß =) Also, nichts wie ran an den Speck... oder eben die Salami ;-)

Samstag, 13. Juli 2013

Pastasotto

Wie ihr sicher wisst, bin ich ein Fan von Risotti. Da ich aber eigentlich mehr Lust auf Nudeln hatte, habe ich bei meiner Rezeptejagd auf küchengötter.de das perfekte Rezept gefunden, da ist das beste von RIsotto und Nudeln vereint. Dabei herausgekommen ist ein PASTAsotto. Sehr zu empfehlen! Yummi!

Donnerstag, 27. Juni 2013

Pfirsich im Curry

Ich liebe Pfirsiche! Sie gehören zu meinen absoluten Favoriten. Die hübschen Schätzchen haben nur einen Haken. Ich bin allergisch gegen sie. Sehr traurig aber leider wahr. Nach ein paar Bissen bin ich für den Rest des Tages nicht mehr ansprechbar, da ich mich in Gesellschaft von Taschentüchern aufhalte und alle 2 Sekunden lautstark zu niesen anfangen muss. Manchmal kann ich aber nicht anders und muss es einfach riskieren.
Es gibt aber eine Möglichkeit, die uns erlaubt unsere Liebe doch auszuleben, nämlich wenn die Pfirsiche geschält und noch besser gekocht sind. Deshalb ist das Pfirsich-Fisch-Curry diesen Sommer zu einem sehr guten Freund geworden. Schließlich hat es uns wieder zusammengeführt. Lachs, Kokosmilch, Chili und Pfirsiche, einfach eine gelungene Kombination. 

Mittwoch, 19. Juni 2013

Penne mit Gemüse

Und schon wieder Nudeln. Aber sie haben einfach den unschlagbaren Vorteil, dass sie a) glücklich machen und b) schnell gekocht sind. Und schnelle Glücksgefühle sind zu Zeiten von tollstem Sonnenschein, den man aber verpasst weil man entweder vorm PC im Büro sitzt oder weil man vorm Laptop an der Abschlussarbeit sitzt, extrem wichtig!

Sonntag, 16. Juni 2013

Fischpäckchen

Diese Lachspäckchen habe ich schon öfters gebastelt und sie schmecken einfach toll. Besonders im Sommer finde ich die Kombination aus Tomaten, Kapern und Schafskäse einfach perfekt. Wenn man auf Baguette oder andere kohlenhydrathaltige Beilagen verzichten kann, hat man auch gleich ein leichtes Abendessen. 

Dienstag, 11. Juni 2013

Schnelle Spaghetti nach Donna Hay

Falls man ein leichtes und vor allem schnelles Essen für heiße Tage (die absolut auf sich warten lassen. Ob die dieses Jahr nochmal kommen werden? ...) braucht, dann ist man bei Donna Hay ganz richtig. Mit den Zitronenspaghetti mit Kapern & Rucola trifft sie absolut meinen Geschmack. Ein bisschen scharf und zitronig ist bei mir schon fast ausreichend um mich glücklich zu machen ;-)

Sonntag, 9. Juni 2013

Der andere Hugo

Damit ich für den Sommer und die Cocktailsaison schon gewappnet bin, habe ich mich daran gemacht Zitronenmelissesirup zu kochen. Statt Holunderblütensirup kommt Zitronenmelissesirup zum Prosecco und wer mag auch noch etwas Grünzeug. Zum Umrühren eignet sich stilecht ein Stängel Zitronengras. Bei der tollen Farbe habe ich allerdings etwas nachgeholfen und mit Lebensmittelfarbe geschummelt ;-)
Aber das Auge trinkt ja schließlich mit!

Mittwoch, 5. Juni 2013

Pasta mit Cabanossi-Soße

Um die Glücksgefühle wenigstens auf einem annehmbaren Level zu halten, gibt es hier, wenn gekocht wird (ja, soweit ist es schon gekommen, dass ich nicht mehr regelmäßig zum kochen komme) Nudeln. Zum Glück waren keine 4 hungrigen Mäuler zu stopfen, denn sonst hätte die Cabanaossi bestimmt nicht mehr gereicht. Ihr kennt ja den Spruch: "In der Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot!" ;-) Oder ohne Nudeln in diesem Fall :-)

Montag, 27. Mai 2013

Pasta mit grünen Bohnen

Man könnte meinen ich koche gar nichts mehr so selten ich mich hier zur Zeit sehen lasse. Tatsächlich gibt es gerade nicht viele aufwendige oder "große" Gerichte, denn ich bin mit Uni, Arbeit und Magisterarbeit (keine Lust!!!) genug eingebunden. Brainfood braucht man aber zwischendurch trotzdem und so gibt es sommerliche (ich weiß, Sommer? Was ist das?) Pasta mit Kirschtomaten, grünen Bohnen und Speck.

Dienstag, 14. Mai 2013

Hähnchen in Senf-Sahne-Soße

Bei dem Anblick möchte ich mich sofort in die Küche stellen und zu kochen anfangen. Das Hähnchen mit Senf-Sahne-Soße war einfach der absolute Hammer! An die korrekte Menüfolge habe ich mich allerdings nicht gehalten, da ich nicht alles zu Hause hatte und zugegebenermaßen auch zu faul war für mich alleine alles zu kochen. Deswegen habe ich mir als Beilage Knusprige neue Kartoffeln gezaubert. Die waren natürlich auch von Jamie, nur eben aus einem anderen Menü.

Freitag, 3. Mai 2013

Minzzucker

Und nun zum krönenden Dessertabschluss, Ananas mit Minzzucker. Ananas und Minze ist wirklich eine tolle Kombination. Als kleiner leichter Snack im Sommer ist die Obstplatte auch perfekt.

Mittwoch, 1. Mai 2013

Hähnchenspieße a la Jamie

Heute möchte ich euch ein weiteres Gericht aus meinem neuen Lieblingskochbuch zeigen. Ich kann Jamies 30 Minuten Menüs fast nicht mehr aus der Hand legen und möchte am liebsten täglich ein Menü daraus zaubern. Die Hähnchenspieße mit Erdnusssoße, chinesische Nudeln und als Nachtisch Ananas mit Minzzucker haben mir schon während seiner TV-Sendung sehr gut gefallen, obwohl ich absolut kein Fan von Erdnussbutter bin. Trotzdem seeeeeeehhhhhhhrr gut!!!!!!

Dienstag, 30. April 2013

Gnocchi mit Hähnchen

Für uns zu Hause ein Klassiker. Das Rezept habe ich vor Jahren auf chefkoch.de entdeckt. Die Soße ist wunderbar würzig und der Schmelzkäse gibt dem ganzen den letzten Schliff. Statt Gnocchi passen natürlich auch Nudeln dazu.

Sonntag, 28. April 2013

Es ist angepflanzt!

Ich weiß ja nicht wie eure Balkonbepflanzung dieses Jahr aussieht, aber ich habe mich heuer für schokoladige Frühlingsmuffins entschieden. Das Rezept ist aus dem aktuellen Sanella-Heftchen und ich fand die Idee total süß, die Muffins in Mini-Terrakotta-Töpfchen zu "pflanzen". Damit die Mini-Marzipanmöhrchen auch schnell wachsen, kommt als Dünger noch ein schokoladiges Frischkäse-Frosting auf die fertigen Muffins.
Für eine Feier finde ich die gepflanzten Muffins eine nette Idee. Es ist aber nicht ganz so einfach die Muffins wieder aus den Töpfchen zu schaufeln.

Samstag, 27. April 2013

Lachs mit Blumenkohl

Man sieht, dass dieses Foto an einem der dunkleren unfreundlichen Tage entstanden ist. Eigentlich hätte man den Lachs auch weglassen können, denn das Blumenkohl-Kartoffelragout war schon ohne Lachs sehr lecker. Aber gegen ein paar feine Lachswürfelchen gibt es natürlich trotzdem nichts einzuwenden ;-)

Freitag, 26. April 2013

1001 Nacht

Das Rezept zu Kartoffeln 1001 Nacht habe ich auf küchengötter.de entdeckt. Fragt mich nicht, was an Kartoffeln, Bratwürsten und Möhren 1001 Nacht ist. Okay, Kreuzkümmel war drin, das verleiht dem ganzen eine orientalische Note. Bevor ich aber weiter über die Namensgebung philosophier zeig ich euch lieber das Rezept. 1001 hin oder her, geschmeckt hat die Gemüsepfanne =)

Dienstag, 23. April 2013

Menü: Dessert

Mit dem Mohnparfait auf Orangensoße ist das Menü auch schon wieder vorbei. Keine Angst, wir haben nicht nur Suppe und Dessert gegessen. Es gab noch einen feinen Salat, bei dem ich einfach Orangenfilets untergemischt habe. Die Hauptspeise habe ich schon mehrfach gekocht und die findet ihr hier. Auch diesmal wieder ein echter Erfolg!
Die Nachspeise erinnert zugegeben sehr an Weihnachten und Winter, aber zu meiner Verteidigung kann ich sagen, dass es tatsächlich noch frostig war, als ich das Menü gekocht habe ;-)

Sonntag, 21. April 2013

Geburtstagsmenü

Seit langem mal wieder: Bärlauchsuppe. Oh es ist schon wirklich Ewigkeiten her, dass ich das letzte Mal Bärlauch gegessen habe geschweige denn selbst zubereitet habe. Perfekt zu den Frühlingsgefühlen habe ich das Menü etwas angepasst. Ich habe vielleicht schon irgendwann einmal erwähnt, dass meine Mama sich immer über selbstgekochte Menüs freut und ich ihr seit einigen Jahren zum Geburstag/Weihnachten/Muttertag/Mamatag oder sonstigen selbsterfundenen Anlässen, Menügutscheine schenke. (Ja, Gutscheine funktionieren bei uns. Bis jetzt wurden ALLE Gutscheine eingelöst! Und sie hat schon einige bekommen!)
Hier kommt die Vorspeise.

Freitag, 19. April 2013

Brokkoli-Pasta

Feine Gemüse-Pasta mit Käsesoße und auch noch mit Käse überbacken. Da kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen bei so viel Käse und feinen Zutaten. Außer dass man sich beeilen muss, denn zu warmen Temperaturen passt es nur ein bisschen ;-)

Dienstag, 16. April 2013

Nachgemacht: Vanille-Cupcakes

Die Vanille-Cupcakes von Penne im Topf haben mich so angelacht, dass ich sie gleich nachgebacken habe. Wie das bei Cupcakes nun mal so ist, waren sie sehr üppig, aber absolut lecker. Leider habe ich kaum ein Exemplar abgekommen, weil ich meine Eltern und Arbeitskollegen fleißig damit versorgt habe. Das heißt ich muss sie mal wieder machen ;-) Yummi!

Donnerstag, 11. April 2013

Macarons

Meine Mama war mal wieder zum Mädelswochenende in der Stadt und wir haben endlich eine perfekte Shopping-Lösung gefunden. Wir gehen ab sofort nur noch Geschirr und Küchensachen shoppen. Das ist toll. Man muss seinen Shoppingfrust nicht mit gutem Essen runterschlucken und von einem Laden zum anderen jagen. Stattdessen genießt man ein fantastisches Essen ohne Zeitdruck und schlechtem Gewissen, weil man dann vielleicht nicht mehr in die Hosen passt, die man sowieso nicht findet. Und man muss eher mit der Frage kämpfen, welche Backform doch absolut übertrieben ist.
Wie ihr sehen könnt wohnt nun eine tolle Glasetagere bei mir. Sieht sie nicht hübsch aus?!
Eingeweiht hab ich sie mit Macarons. Das Rezept zu den Himbeermakrönchen habe ich aus der Serie Sweet and Easy - Enie backt.

Sonntag, 7. April 2013

Nudelsalat

Der Nudelsalat heißt zwar Kunterbunter Spaghetti-Salat, aber von Spaghetti keine Spur. Gut, okay, es sollten eigentlich Gabelspaghetti in den Salat, aber auch die gab es nicht im Supermarkt. Wie es kurz vor Feiertagen immer so ist, rennt jeder in den Supermarkt, als würde am nächsten Tag die Erde untergehen. (Gut, ich weiß, ich war auch da, aber wenn im Rezept was von Gabelspaghettis steht, sollte man schließlich alles dafür tun diese auch zu besorgen). Unabhängig davon habe ich nicht nur bei der Nudelauswahl Änderungen vorgenommen, sondern auch was das Dressing angeht. Aber ich habe einfach überlesen, dass Dickmilch quasi das gesamte Dressing ausmacht ;-D

Freitag, 5. April 2013

It's Tea Time

Ich habe vorher noch nie weder Scones gegessen oder gebacken. Da Donna Hay's Rezepte eigentlich alle perfekt sind, habe ich ihr blind vertraut und wurde auch nicht enttäuscht. Ich bin total begeistert, vor allem weil das Rezept total einfach und schnell zusammengerührt war. Statt Tee gab es bei mir Cappuccino. Yummi!

Mittwoch, 3. April 2013

I'm in (Cookie) heaven

Träumt ihr auch manchmal von Ben & Jerry's-Eis? Mit Cookie Dough? Wünscht ihr euch auch manchmal das perfekte Keksteigrezept um euch euer eigenes Ben & Jerry's zu kreieren? Ich bin angekommen! Dank Shelly von cookies & cups habe ich wunderbare (Chocolate Chip)Cookies gebacken. Für den Anfang habe ich mich erstmal nur an Kekse mit Smarties und Chocolate Chips gewagt, was kann dabei schon schief gehen ;-)
Sollte sich jemals wieder der Sommer in unser Land verirren, werde ich definitiv mit diesem Rezept mein eigenes Ben & Jerry's Cookie Dough-Eis kreieren.
Ohhhhhhh... Sommer beeil dich!!!
Übrigens waren alle Versuchspersonen hellauf begeistert und bereits nach einer minimalen Dosis süchtig.

Montag, 1. April 2013

Eeeenndlich!!!

Endlich gehört mit Jamie's 30 Minuten Menüs. Es hat lange genug gedauert, ich laufe schon seit Ewigkeiten um dieses Buch herum und endlich darf es bei mir einziehen. Der Osterhase hat es mir gebracht ;-) (Okay, ich geb's zu, es war meine Mama =) Danke Mama!) Leider war meine Zutatenauswahl nicht groß genug um mich an ganze Menüs heranzumachen, deshalb habe ich mich nur für ein "kleines Gericht" entschieden, Orecchiette mit Brokkoli. Ohhhhhh ... sooo gut. Ich habe auch gaaanz viel Knoblauch verwendet und hätte die Soße fast am liebsten roh genascht. Ich liebe Knoblauch. Ich freue mich schon auf die anderen leckeren Rezepte, hoffentlich als Menüs.

Sonntag, 31. März 2013

Fluffiges Frühstücksbrioche

Hefegebäck zum Sonntagsfrühstück (oder auch zu jedem anderen Frühstück), ist immer super. Ich bin auch fleißig am Rezepte suchen und probieren, für das perfekte Brioche. Das buttrige Frühstücksbrioche kam dem schon seeeehhhr nahe. Der Teig ging wunderbar auf und es ist super fluffig und einfach lecker. Ob ohne alles zum Kaffee oder mit Marmelade und Butter, immer genau richtig.

Samstag, 30. März 2013

Zitronenrisotto mit Lachsfilets

Endlich wieder Risotto. Und auch noch Zitronenrisotto. =) Yummi. Dass ich auf Zitronen abfahre und auf Risotti haben wir ja sicher schon geklärt. In der Kombination also der absolute Hammer. Die Lachsfilets sind da fast nur eine feine Nebensacher, aber nur fast.

Donnerstag, 28. März 2013

Käsespätzel auf Italienisch

Ich liebe Käsespätzle, aber die klassische Variante ist mir manchmal zu mächtig. Die italienischen Käsespätzle sind aber eine gute Mischung aus Mozzarella und den Tomaten, die dem Ganzem eine leichtere Note verpassen. Obwohl man bei dem Wetter ruhig darüber nachdenken könnte sich wieder ein warmes Polster anzufressen... vielleicht doch die klassischen Käsespätzle?

Dienstag, 26. März 2013

Kleine Tarteletts

Meine Tchibo-Tartelett-Förmchen habe ich ja schon einmal vorgeführt, was dazu geführt hat, dass ich mich noch mehr in sie verliebt habe. Zusammen, mit den Mandeltörtchen habe ich auch die Mohn-Tarteletts mit Frischkäse-Orangen-Füllung gebacken. Leider sind mir die Mürbeteig-Tarteletts etwas zerbrochen, was daran lag, dass ich es kaum erwarten konnte sie zu verschlingen. Das Rezept ist übrigens auch in der Lecker Backery Nr. 3/2012.

Sonntag, 24. März 2013

Junk Food: Oder wie der Fernsehabend zum Kinoerlebnis wird

Welch eine Überraschung, nur Schrott in der Flimmerkiste. Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber man kann den Kasten eigentlich nicht mehr anschalten, weil nur noch minderwertiger Unten-halten-Mist kommt. Man ist quasi gezwungen auf DVDs oder die guten alten beliebten Serien umzusteigen. Wenn man sich am Wochenende auf das TV-Programm verlässt ist man definitiv verlassen. Damit aber wenigstens die Verpflegung kinoreif ist, habe ich schon mal Tomaten-Salsa und Guacamole vorbereitet.  Dazu überbackene Nachos mit Käse. Ihr seht, die Verpflegung ist definitv schon einmal gesichert. Letzte Aufgabe: Sich für einen Film entscheiden und einigen.

Freitag, 22. März 2013

Sommerlicher Salat mit Himbeeren

Diesen Salat habe ich vor einigen Jahren als Vorspeise bei meinem Schneemenü serviert. Ich weiß nicht warum ich solange gebraucht habe ihn wieder zu machen. Dieser Salat ist nämlich der absolute Hammer! Und mal ehrlich, schon alleine die Farben, Himbeeren und grün... Oh, ich könnte ihn schon wieder essen.

Mittwoch, 20. März 2013

Vegan for Fun!

Ich weiß nicht ob es euch aufgefallen ist, aber letztes Jahr war Attila Hildmann mit seinen Vegan for Fun und Vegan for Fit Kochbüchern bei den Bestsellern vorne mit dabei. Sein Kochbuch Vegan for Fun ist scheinbar als Kochbuch des Jahres 2012 gekürt worden und befindet sich zufällig auch in meinem Besitz. Meine Tofuerfahrung ist ja noch nicht besonders groß und auch nicht 100%ig überzeugend gewesen. Um sich an die vegane Ernährung erst einmal vorsichtig heranzuwagen habe ich auch ein, für mich sehr ungefährliches Rezept, ausgewählt Spaghetti mit Tofubolognese. Kann ja eigentlich nicht viel schief gehen bei Spaghetti mit Tomatensoße. Ganz im Gegenteil. Ich war hin und mit. Soooooooooo gut. Ich hab sie innerhalb kürzester Zeit auch gleich zwei Mal hintereinander gekocht, weil sie wirklich so lecker waren. Da vermisst man das Hackfleisch überhaupt nicht. Allerdings habe ich mich zugegebenermaßen nicht komplett an das Rezept gehalten, Hefeflocken hatte ich nämlich keine, ich wusste ja noch nicht einmal was das ist. Für das Geschmackserlebnis waren sie meiner Meinung aber absolut nicht notwendig.

Montag, 18. März 2013

Pralinenmuffins ohne Pralinen

Bei Charlotte hatte ich die herrlichen Muffins mit Schokostreuseln gesehen und wollte sofort auf der Stelle auch Muffins mit ganz vielen Streuseln haben. Eigentlich hatte ich keine Lust die Küche wieder einzus****, aber die Streusel wollten mir nicht mehr aus dem Kopf gehen, also habe ich mehrere Streuselrezepte gewälzt und mich schließlich für Pralinenmuffins mit Vanillestreuseln entschieden. Einfach herrlich. Es blieben sogar noch Streusel übrig, die ich so naschen konnte =)
Das Rezept habe ich etwas modifiziert, weil ich unter anderem auch keine Pralinen hatte.