Donnerstag, 10. Januar 2013

Winterwonderland

Endlich wieder im Lande, oder sollte ich besser "leider" sagen? Sowohl das Wetter als auch der normale Arbeits-/Uni-Trott sprechen für letzteres.
Den Jahreswechsel habe ich mit meiner Familie in Österreich auf einer Hütte verbracht, bei Schnee, leckerem Essen und viel Freizeit. Während die anderen fleißig am Ski fahren waren, lag meine Beschäftigung eher darin mich auf das (nachmittägliche) Mittagessen zu freuen, denn 1. schmeckt im Urlaub sowieso alles besser und 2. geht nichts über eine deftige süße Sünde aus Österreichs Küchen. Auf unseren Tisch kamen Kaiserschmarrn, Germknödel, Almburger, Kirchtagsuppe, Heisuppn ("Heusuppe" keine Ahnung wie die "korrekte" Schreibweise ist ;p) Kasnockerln und viele andere herzhafte Leckereien. Was bei mir diese Woche überhaupt nie fehlen durfte, war eine Heiße Schokolade mit Schlag. Zu Hause trinke ich so etwas nicht freiwillig, aber zwischen Skianzügen und unpraktischen Skischuhen passt ein kleiner Zuckerschock hervorragend.
Den letzten Abend waren wir in einem schönen Restaurant und haben uns zum Ausklang noch einmal verwöhnen lassen. Besonders gut hat mir der Nachtisch geschmeckt, Dahlken (Wenn jemand ein gutes Rezept hat, gerne an mich weitergeben, im Internet finde ich nämlich nur Rezepte mit Hefeteig und das wars definitv nicht).
Als wir am letzten Morgen aufgewacht sind, hat uns das Wetter noch einen wunderschönen letzten Anblick gegönnt, denn es hat zum Abschied noch einmal richtig schön geschneit und es sah wirklich aus wie ein "Winterwonderland".

Dahlken mit Himbeeren gefüllt auf Vanillesoße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen