Freitag, 8. Februar 2013

Käsekuchen?

Ich kann mir nicht helfen, aber ich weigere mich bei diesem hübschen, (SEHR) süßen Teilchen von Kuchen zu sprechen. Offiziell hört er auf den Namen Milky Bar Blueberry Cheesecake, aber von Kuchen ist meiner Meinung nach trotzdem keine Spur. Wer die Zutatenliste genauer unter die Lupe nimmt, kann mich verstehen, aber leider muss ich trotzdem gestehen, dass dieses süße kleine Etwas toll schmeckt. 
Das Rezept stammt übrigens von einem männlichen Koch- und Backtrio. Entdeckt, bzw. gezeigt hat mir die drei Jungs von sorted! meine Freundin. Sie hat auch selbst schon ein paar Rezepte ausprobiert und die sollen Gerüchten zufolge sehr gut angekommen sein. Beim nächsten Mal werde ich mich einem etwas kalorienärmeren Rezept widmen, damit das schlechte Gewissen sind so nervt. (Schmeckt aber trotzdem ...)

Zutaten für 2 kleine Dessertringe:
Für den Boden: 
  • 150 g Getreidekekse
  • 70 g geschmolzene Butter 
Für den Belag:
  • 125 g weiße Schokolade
  • 12,5 g Butter
  • 50 ml Sahne
  • 125 g Frischkäse
  • 1/4 TL Vanilleextrakt
  • 12,5 g Zucker
  • 60 g Blaubeeren
  • Minzeblätter
  • Blaubeeren
Zubereitung:
  1. Die Kekse in einer Schüssel grob zerstampfen. Die Butter schmelzen und mit den Keksbröseln mischen. In einen bodenlosen Dessertring füllen und festdrücken. 
  2. Schokolade mit Butter und Vanille in einer Schüssel schmelzen.
  3. Sahne mit Zucker und Frischkäse gut verrühren. Die geschmolzene Schokolade unter die Sahnemischung rühren. Einige Blaubeeren zum Garnieren zurückbehalten und die restlichen unter die Masse rühren (dürfen ruhig kaputt gehen). Käsekuchenmasse auf den Boden geben. 
  4. Käsekuchen im Kühlschrank min. 4 Stunden fest werden lassen.
  5. Küchlein von den Dessertringen befreien und mit frischen Blaubeeren, Minze und geschabter Schokolade garnieren. 
Das Originalrezept war noch großzügiger, was die Mengenangaben angeht. Ich wollte eigentlich nur 2 kleine Miniküchlein machen und habe stattdessen 4 bekommen. Deshalb habe ich das Rezept für die Käsemasse nochmal halbiert. Falls ihr lieber ganz viel Käse und nur wenig bzw. dünnen Boden möchtet, solltet ihr euch vielleicht doch an das Originalrezept halten. 

Quelle: sorted!

Kommentare:

  1. Wie lecker sind die denn, hach, da könnte ich sofort in den Bildschirm greifen. Superfein, tolle Idee. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein, der sieht ja wirklich herzallerliebst aus! Käsekuchen und Blaubeeren liebe ich über alles <3

    Danke für das schöne Rezept!

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. =) Danke. Freut mich, dass euch mein Mini-Käsekuchen gefällt.
    Euch auch ein schönes Wochenende.
    LG Sugarbaby

    AntwortenLöschen
  4. ich gebe Ingrid recht........da muss ne Pc Durchreiche her.......sehr lecker schauts aus.
    LG
    martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre DIE Idee, wäre ich sofort dabei ;-)

      Löschen