Sonntag, 31. März 2013

Fluffiges Frühstücksbrioche

Hefegebäck zum Sonntagsfrühstück (oder auch zu jedem anderen Frühstück), ist immer super. Ich bin auch fleißig am Rezepte suchen und probieren, für das perfekte Brioche. Das buttrige Frühstücksbrioche kam dem schon seeeehhhr nahe. Der Teig ging wunderbar auf und es ist super fluffig und einfach lecker. Ob ohne alles zum Kaffee oder mit Marmelade und Butter, immer genau richtig.
Zutaten für 1 Kastenform:
  • 300 ml Milch
  • 1,5 Würfel Hefe
  • 1 TL + 5 EL Zucker
  • 750 g + etwas Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Salz
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • 225 g + etwas weiche Butter
  • Alufolie
Zubereitung: 
  1. Milch lauwarm erwärmen. Hefe in die Milch bröckeln und mit 1 TL Zucker unter Rühren in einer hohen Schüssel auf­lösen. An einem warmen Ort ca. 10 Minuten gehen lassen.
  2. 750 g Mehl, 5 EL Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 Ei und 225 g Butter in eine Schüssel geben. Hefemilch zufügen und alles ca. 3 Minuten mit den Knethaken ver­kneten. Weitere 2–3 Minuten mit den Händen zu einem glatten Teig weiterkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten ­gehen lassen.
  3. Eine Kastenform fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zur Rolle formen, in 4 gleich große Stücke teilen. Teigstücke zu Kugeln formen und nebeneinander in die Kastenform ­legen. Jede Teigkugel längs ca. 1/2 cm tief einschneiden. Zugedeckt nochmals ca. 1 Stunde gehen lassen.
  4. Ofen vorheizen (Umluft: 175°C). Eigelb und 3 EL Wasser verquirlen. Brioche damit bestreichen. Im heißen Backofen auf unters­ter Schiene ca. 15 Minuten backen. Temperatur herunterschalten (Umluft: 150 °C). Mit Alufolie abdecken, ca. 45 Minuten weiterbacken.
  5. Brioche herausnehmen und mit einem Geschirrtuch abgedeckt auf einem Kuchengitter 20–30 Minuten abkühlen lassen. Dann aus der Form stürzen, umdrehen und abgedeckt auskühlen lassen. Wer mag mit Butter und Konfitüre servieren.
Quelle: lecker.de

Kommentare: