Sonntag, 17. März 2013

Französische Zwiebelsuppe

Heute gibt's ein weiteres Gericht aus Jamie Olivers Magazin jamie. Eigentlich ist die heiße Suppe eher was für kältere Temperaturen, aber dummerweise lässt sich die Kälte noch nicht ganz vertreiben und ich sitze mit meinem Fließpullover auf der Couch. Bevor also der Frühling endlich kommt, gibt's zum aufwärmen doch noch eine heiße Zwiebelsuppe.

Zutaten für 6 Personen:
  • 80 g Butter
  • 6 große Zwiebeln in dünnen Scheiben
  • 1 EL Thymianblättchen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Mehl
  • 200 ml Weißwein
  • 1,5 l Rinderbrühe
  • 12 Scheiben Baguette
  • 150 g geriebener Gruyere
Zubereitung: 
  1. Butter in einem Topf zerlassen. Zwiebeln, Thymian und Lorbeer zugeben, würzen. Bei milder Hitze ca. 40 Min. glasig dünsten, aber keine Farbe annehmen lassen. 
  2. Mit Mehl bestäuben, rühren, langsam Wein und Brühe angießen. Hitze erhöhen und die Suppe aufkochen. 20 Min. köcheln lassen. Lorbeer entfernen, abschmecken und bei Bedarf nachwürzen. 
  3. Brote auf ein Blech legen, mit 2/3 des Käses bestreuen, 2-3 Min. unter dem Grill schmelzen lassen. 
  4. Suppe in Schalen geben, je mit 1 Brot belegen. Mit restlichem Gruyere bestreuen. Schalen auf ein Blech für ca. 2 Min. unter den Grill schieben, bis der Käse Blasen wirft und goldbraun ist. Sofort servieren. 
Quelle: Magazin jamie, Heft 5/2012

Kommentare:

  1. Mhhh... die sieht aber lecker aus!
    Kann man den Weißwein auch irgendwie ersetzen, ich würde das nämlich gerne mal ausprobieren ;-)
    LG, Cathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Cathi,
      ich würde einfach mehr Brühe nehmen und den Wein dann weglassen.
      LG

      Löschen
  2. Ich liebe franz. Zwiebelsuppe.

    LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen