Sonntag, 29. Dezember 2013

Süße Leckereien

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, habe ich eine kleine Schwäche für Cake Pops. Wie schon letztes Jahr gibt's auch dieses Weihnachten schokoladige Cake Pops für alle Weihnachtselfen. Da ich mich nicht entscheiden konnte, ob ich lieber helle oder dunkle Cake Pops möchte, habe ich mich für einen klassischen Marmorkuchen entschieden, so gibt es Schokopops und weiße Pops. Aber nur zwei verschiedene Sorten wären ja auch langweilig, deshalb habe ich auch bei der weiteren Verarbeitung zwei Varianten probiert, zum einen meine bewährte Frischkäse-Puderzucker-Mischung und zum anderen, nach der Vorlage von Enie backt, die Pops mit Gelee geformt.
Ich persönlich fand die Variante mit Gelee sehr gut. Ich habe mich für Aprikosengelee entschieden. Die Masse lies sich mit dem Gelee hervorragend verarbeiten und die Pops werden nicht ganz so süß. Geschmacklich ist das Gelee eigentlich auch nicht aufgefallen.
Die Cake Pops waren als kleines Weihnachtsmitbringsel geplant, da ich dieses Jahr erstmals ohne meine Familie gefeiert habe und meiner "neuen" Familie sozusagen, eine kleine Weihnachtsüberraschung mitbringen wollte :-) Die Überraschung kam denke ich auch gut an.

Zutaten für den Marmorkuchen:
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Salz
  • 4 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150 ml + 4-5 EL Milch
  • 2 gehäufte EL Kakao
  • Fett und Mehl für die Form
Ich habe die Zuckermenge um 50 g reduziert, da die Cake Pops immer sehr süß sind.

Zubereitung: 
  1. Die Kastenform fetten und mit Mehl ausstreuen. 
  2. Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit dem Handrührer cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. 
  3. Mehl und Backpulver mischen und im Wechsel mit 150 ml Milch unterrühren. 
  4. Den Teig halbieren und unter eine Hälfte 2 EL Kakao und 4-5 EL Milch rühren. 
  5. Erst den hellen, dann dunklen Teig in die Form füllen und mit einer Gabel spiralförmig durchziehen. Da ich für die Pops keinen marmorierten Kuchen wollte, habe ich mir das Marmorieren gespart und die Teigsorten links und rechts verteilt
  6. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen (Umluft 150°C) 50-60 Min. backen. In der Form ca. 20 Min. auskühlen lassen. Dann aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen. 
Quelle: lecker.de

Für die Cake Pops habe ich mich bei einer Hälfte an Enie gehalten. 

Zutaten für Cake-Pops:
  • 1 Rührkuchen
  • 100-200 g Gelee, je nach Belieben (Aprikose, Quitte, Orange)
  • 1000 g Vollmilchkuvertüre
  • 100 g Zartbitterkuvertüre
  • Glitzer, Mandeln, Krokant oder was euch sonst noch einfällt...
  • Holzstiele oder Lutscherstiele
Zubereitung: 
  1. Kuchen zerkrümeln (die Ränder vorher abschneiden) und mit Gelee vermengen. Immer nur wenig Gelee zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. 
  2. Aus dem Kuchen-Gelee-Gemisch entweder kleine Kugeln (30 g Kugeln) formen oder beispielsweise Sterne, Tannenbäume und Herzen :-)
  3. Die Holzspieße in die Pops stecken, am besten vorher schon in Kuvertüre tauchen, damit sie besser halten. Pops für 30 Min. in den Kühlschrank stellen. 
  4. Pops in geschmolzene Kuvertüre tauchen und mit Mandeln oder anderen Leckereien verzieren. Zum trocknen in Styropor stecken.  
Quelle: Sweet & Easy

Die andere Hälfte des Marmorkuchens habe ich nach folgender Anleitung geformt. Diese Variante gab es ja auch schon letztes Weihnachten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen