Montag, 31. März 2014

Falafel

In der Vergangenheit habe ich mich schon das ein oder andere Mal an Falafel versucht. Geschmacklich waren alle Versionen immer ein voller Erfolg, doch leider waren sie optisch oft kein Hingucker. Gescheitert ist die Mission an einer fehlenden Fritteuse. Diese habe ich zwar immer noch nicht, dafür habe ich mich aber doch durchgerungen die Kicherbsenbällchen in einem Topf zu frittieren.  Der Aufwand hat sich gelohnt, denn die Falafel war geschmacklich sehr gut und auch optisch konnten sie sich sehen lassen. Für meinen Geschmack sind sie nur leider etwas dunkel geworden, was vermutlich an einem fehlenden Thermometer lag. Geschmeckt hat sie aber trotzdem sehr gut und wird sicher wiederholt werden!

Sonntag, 30. März 2014

Käsekuchen und eine neue Backform

Lange hat es gedauert, aber endlich gibt es bei Tchibo wieder die Backaktion mit vielen tollen Backformen und Förmchen. Auch diesmal habe ich mich hinreißen lassen und das ein oder andere Backutensil gekauft. Obwohl meine Küche schon aus allen Schränken platzt und ich fast wöchentlich dabei bin sie umzuräumen um jeden Zentimeter effektiv nutzen zu können. Richtig glücklich bin ich mit meinen Umräumaktionen noch nicht. Ich muss mich einfach damit abfinden, dass meine Küche entweder zu klein ist oder ich einfach zu viele schöne bunte Back- und Kochsachen habe. Woran wird es wohl liegen...? (Natürlich ist die Küche zu klein!). Doch der Platzmangel hat mich nicht davon abgehalten mir die kleine Springform zu gönnen. Da ich zur Zeit ständig Käsekuchen essen könnte, habe ich mich sonntags in die Küche gestellt und angefangen irgendein Käsekuchenrezept zu basteln. Herausgekommen ist ein feiner Käsekuchen mit Heidelbeeren. Das Ergebnis kann sich, denke ich, sehen lassen. 

Freitag, 28. März 2014

Schon wieder Bagels...

Diesmal gibt es Bacon-Bagels mit Tomaten. Mmmhhh... Der knusprig gebratene Bacon kommt hier nämlich nicht nur oben drauf, sondern auch noch in den Teig. 
Bagels lassen sich sehr gut einfrieren, das heißt wenn man spontan etwas für das Büro braucht oder es einfach schnell gehen muss, lassen sie sich auch schnell vorbereiten. Die Bagels schmecken nicht nur mit dem tollen Belag fantastisch, sondern auch mit Butter.

Mittwoch, 26. März 2014

Oranger Frühstückssaft

Weiter geht es mit einem leckeren Säftemix für den perfekten Start in den Tag. Für den Möhren-Orangen-Ingwer-Saft habe ich erstmals Karottensaft gekauft. Ich habe schon des Öfteren frische Möhren für meine Smoothies verarbeitet, aber noch nie den reinen Saft. Ich muss gestehen, dass mir die frischen Möhren deutlich lieber sind. Aber die Kombi aus Orange, Karotte und Ingwer hat sich ja schon oft bewährt. Allerdings gibt es für den Frühling etwas weniger Zimt ;-)

Montag, 24. März 2014

Pestospätzle

Was ist fast so gut oder sogar noch besser als Nudeln? Spätzle! Selbstgemachte Spätzle! Allerdings ist es gar nicht so einfach ein interessantes Spätzlerezept zu finden. Käsespätzle waren mir bei dem Wetter zu üppig und Spätzle "nur" als Beilage wollte ich auch nicht. Die Rettung waren Pestospätzle. Absolut genial. Gut, dass ich Spätzle auf Vorrat produziert habe, denn ich habe mich eigentlich schon beim Spätzle kochen satt gegessen. Fast hätte mein Liebster nichts mehr zum Mittagessen bekommen. Naja, ganz so schlimm war es dann doch nicht.
Eine Portion habe ich mit gebratenen Zucchinischeiben und geschmolzenen Kirschtomaten mit Parmesan bestreut serviert und die andere Portion gab es mit einer leichten Tomatensoße aus frischen Tomaten.

Sonntag, 23. März 2014

Asiatischer Salat mit Räuchertofu

Seit ich Räuchertofu entdeckt habe, verarbeite ich ihn fleißig in sämtlichen Gerichten. Begonnen habe ich mit eher heimischer Kost, weitergemacht habe ich mit veganer Carbonara, die ich leider verpasst habe zu fotografieren. Heute habe ich mich für den asiatischen Glasnudelsalat mit Räuchertofu & Mango entschieden. Glasnudeln habe ich damit zum dritten Mal gegessen. Ich weiß nicht recht, was ich von den durchsichtigen Fäden halten soll. Beim letzten Mal ging nämlich etwas gründlich schief, weshalb ich mich von den gläsernen Nudeln lange Zeit ferngehalten habe. Gott sei Dank sind wir wieder versöhnt, denn es wäre sehr schade hätte ich den Salat verpasst.

Freitag, 21. März 2014

Oliven-Bagles

Diese Oliven-Bagels mit Rucola habe ich letztes Jahr schon einmal gebacken, nur leider war damals das Foto nicht besonders sehenswert. Deshalb gibt es heute eine Neuauflage, denn die Bagels kann man nicht oft genug backen. Mit dem Tomaten-Mozzarella-Belag begeistern sie sogar bekennende Fleisch(fr)esser.

Mittwoch, 19. März 2014

Spätzle-Auflauf mit Räuchertofu

Mit dem Linsen-Spätzle-Auflauf mit Räuchertofu & Lauch habe ich nun meinen Tofu-Horizont etwas erweitert. Das erste Mal habe ich mich nämlich an Räuchertofu herangewagt. Der Tofu war wirklich lecker und ich habe ihn beim Kochen schon fleißig genascht.

Montag, 17. März 2014

Frühstücksbrötchen

Für neue Brötchenrezepte lasse ich mich immer wieder gerne begeistern. Das Rezept für die köstlichen Frühstücksbrötchen habe ich auch wieder aus der köstlich Vegetarisch: Traumhafte Frühlingsküche. Die Brötchen lassen sich einfach zubereiten und gehen wunderbar auf. Am liebsten esse ich sie mit Marmelade oder Honig.
So kann der Tag beginnen! =)

Mittwoch, 12. März 2014

Ei im Glas

Zur Feier des tollen Frühlingswetters und dem ersten Sonntagsbrunch auf dem Balkon wollte ich etwas neues ausprobieren. Statt des üblichen Omelettes gab es diesmal Rührei mit Parmesan und Zucchini als Italienisches Ei im Glas mit frischen Tomaten. Plant man einmal Brunch für mehrere Personen, bietet sich dieses Variante meiner Meinung nach sehr gut an, denn sie lässt sich leicht vorbereiten und alle Eier sind gleichzeitig fertig und werden auch nicht so schnell kalt. Das Ei war Dank des Pancettas und Parmesans auch wunderbar würzig.

Montag, 10. März 2014

Zitronige Sahnesoße

Lachs ist eine feine Sache, aber leider ist mein Liebster nicht der gleichen Ansicht. Mit Zitronen hat er es leider ebenso wenig. Wie ihr euch vorstellen könnt, ist die Zitronen-Lachs-Sauce also absolut überhaupt nichts für seinen Geschmack. Da ich selbstverständlich weder auf Lachs, Zitrone oder Chili verzichten möchte, speichere ich solche speziellen Rezepte auf einer gesonderten Liste und packe diese aus, wenn ich abends einmal sturmfrei habe. 

Sonntag, 9. März 2014

Fruchtiger Morning-Starter

Ich bin so begeistert! Es ist wunderbar warm und ich konnte mit meinem Liebsten das erste Frühstück auf dem Balkon genießen! Juhu! Da das letzte neue Kochbuch bzw. die letzte neue Kochzeitschrift doch schon mindestens ein paar Wochen zurückliegt, habe ich mir die neue köstlich Vegetarisch: Traumhafte Frühlingsküche gegönnt. Darin sind viele tolle Rezepte, unter anderem auch einige Ideen fürs Frühstück bzw. Brunch. Da ich zur Zeit begeisterte Smoothie-Mixerin bin, musste bei dem tollen Wetter auch gleich ein farbiges Prachtexemplar ausprobiert werden, nämlich der Himbeer-Bananen-Smoothie. Ich denke es ist überflüssig zu erwähnen, dass der beerige Farbmix absolut super geschmeckt hat und ich jetzt wohl öfter Himbeeren in Smoothies wandern lassen werde. 

Freitag, 7. März 2014

Schnitzelchen auf italienisch

Pesto ist doch immer wieder eine feine Sache. Der Klassiker ist natürlich PPP, Pasta mit Pesto und Parmesan, zumindest ist das bei uns so ;-). Aber Pesto ist so wunderbar vielseitig einsetzbar, also musste der Rest etwas kreativer verarbeitet werden. Somit wurde aus einem restlichen Pesto rosso  Pestoschnitzelchen mit Zitronenmöhren, die ein absolut tolles Abendessen waren. Vermutlich hätte man da ein paar Nudeln als Beilage einschmuggeln können, aber im Rezept wurden Röstkartoffeln vorgeschlagen und daran habe ich mich dann mal ausnahmsweise gehalten ;-).

Mittwoch, 5. März 2014

Jamie Oliver: Zucchini Carbonara

Manchmal muss man einfach praktisch denken. Nachdem das Eiweiß für die Macarons verwendet werden musste, wollten auch die Eigelb sinnvoll verarbeitet werden. Daher hab ich mal in meinen to-cook-Rezepten geforscht und bin auf ein Rezept für Zucchini-Carbonara von Jamie Oliver gestoßen. Die perfekte Lösung für Eigelb und Eiweiß ;-)

Montag, 3. März 2014

Macarons 2.0

Nachdem ich mit Charlotte in München bei der Macaron-Prinzessin zu Gast war und ich zum ersten Mal "richtige" Macarons probiert habe, musste ich feststellen, dass sie eigentlich ganz anders und auch doppelt so gut schmecken sollten. Das kleine Macaron-Schlößchen in der Landeshauptstadt ist wirklich ein kleines Backparadies und man möchte sich eigentlich durch alle bunten Macarons probieren. Aber bei der großen Auswahl ist das vermutlich keine so gute Idee... zumindest nicht auf einmal ;-)
Nachdem mein letzter Versuch sowohl optisch als auch geschmacklich nicht ganz so geglückt ist, habe ich mich noch einmal herangetraut in der Hoffnung, dass diesmal alles anders wird. Ich erspare euch die Details, aber es ging wieder was schief, diesmal wollte das Eiweiß nicht wo wie ich. Trotzdem habe ich mich nicht entmutigen lassen, denn an dem Tag musst einfach irgendetwas klappen, wenigstens die Macarons. Diesmal schmecken sie wenigstens viel besser. Beim nächsten Mal werden sie hoffentlich perfekt! ;-)

Sonntag, 2. März 2014

Bis bald, Kürbis!

Nach gefüllten Pfannkuchen komme ich nun endlich wieder zurück auf leckere gefüllte Nudeln. Nach der kleinen Rundreise von Spinat bis Mangold, musste jetzt etwas andersfarbiges her, nämlich Kürbis. Es gibt ja immer noch einige Prachtexemplare zu kaufen, obwohl ich bei diesem Frühlingswetter eigentlich gar nicht in Kürbislaune bin. Allerdings haben mich die Conchiglie mit Kürbis-Ricotta-Füllung so schön angelacht, dass ich sie schließlich doch noch schnell gekocht habe. Damit verabschiede ich mich aber leider bis nächsten Herbst von den Kürbissen. Ich finde aber bestimmt noch andere tolle Sachen, die ich in Nudeln, Pfannkuchen oder anderes füllen kann.