Montag, 31. März 2014

Falafel

In der Vergangenheit habe ich mich schon das ein oder andere Mal an Falafel versucht. Geschmacklich waren alle Versionen immer ein voller Erfolg, doch leider waren sie optisch oft kein Hingucker. Gescheitert ist die Mission an einer fehlenden Fritteuse. Diese habe ich zwar immer noch nicht, dafür habe ich mich aber doch durchgerungen die Kicherbsenbällchen in einem Topf zu frittieren.  Der Aufwand hat sich gelohnt, denn die Falafel war geschmacklich sehr gut und auch optisch konnten sie sich sehen lassen. Für meinen Geschmack sind sie nur leider etwas dunkel geworden, was vermutlich an einem fehlenden Thermometer lag. Geschmeckt hat sie aber trotzdem sehr gut und wird sicher wiederholt werden!
Zutaten für 4 Personen:
  • 250 g getrocknete Kichererbsen oder 850 ml aus der Dose
  • 2-3 Stiele Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Eigelb
  • 2-3 EL Semmelbrösel
  • 3 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • 1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 4-5 Stiele Minze
  •  250 g Joghurt
  • 4 EL Milch
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 l Öl zum Frittieren
Zubereitung:
  1. Kichererbsen für das Falafel-Rezept über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen. 
  2. Eingeweichte Kichererbsen abgießen, abspülen und abtropfen lassen. Petersilie hacken. Zwiebel und Knoblauch hacken. Kichererbsen, Knoblauch, Zwiebel und Petersilie pürieren. 
  3. Eigelb, Semmelbrösel und Mehl zugeben und alles glatt rühren. Mit 1 TL Salz, Pfeffer und 1/4 TL Kreuzkümmel würzen. Ca. 30 Min. kalt stellen.
  4. Für die Joghurtsoße 4-5 Stiele Minze in Streifen schneiden. 250 g Joghurt, Milch und Minze verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. 
  5. Aus der Falafelmasse mit einem Eisportionierer ca. 20 walnussgroße Bällchen formen, dabei den Portionierer ab und zu ins kalte Wasser tauchen. 
  6. Öl in einem weiten Topf auf 180°C erhitzen. Es hat die richtige Temperatur erreicht, wenn kleine Bläschen an einem Holzstiel aufsteigen.
  7. Bällchen nacheinander 2-3 Minuten frittieren. Herausheben und abtropfen lassen. Mit Minzjoghurt servieren.
Quelle: lecker.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen