Sonntag, 30. März 2014

Käsekuchen und eine neue Backform

Lange hat es gedauert, aber endlich gibt es bei Tchibo wieder die Backaktion mit vielen tollen Backformen und Förmchen. Auch diesmal habe ich mich hinreißen lassen und das ein oder andere Backutensil gekauft. Obwohl meine Küche schon aus allen Schränken platzt und ich fast wöchentlich dabei bin sie umzuräumen um jeden Zentimeter effektiv nutzen zu können. Richtig glücklich bin ich mit meinen Umräumaktionen noch nicht. Ich muss mich einfach damit abfinden, dass meine Küche entweder zu klein ist oder ich einfach zu viele schöne bunte Back- und Kochsachen habe. Woran wird es wohl liegen...? (Natürlich ist die Küche zu klein!). Doch der Platzmangel hat mich nicht davon abgehalten mir die kleine Springform zu gönnen. Da ich zur Zeit ständig Käsekuchen essen könnte, habe ich mich sonntags in die Küche gestellt und angefangen irgendein Käsekuchenrezept zu basteln. Herausgekommen ist ein feiner Käsekuchen mit Heidelbeeren. Das Ergebnis kann sich, denke ich, sehen lassen. 
Zutaten für 1 Springform Ø 18 cm:
  • 100 g Kekse (Ich habe I Rigoli verwendet) 
  • 60 g Butter
  • 2 Eier
  • 50 g Zucker
  • Vanilleextrakt oder 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Schmand
  • 350 g Frischkäse
  • 100 g weiße Kuvertüre
  • 20 g Stärke
  • 125 g Blaubeeren

Zubereitung:
  1. Butter schmelzen. Kekse fein zerbröseln. Ofen auf 150°C Umluft vorheizen. Springform fetten.
  2. Kekskrümel mit der geschmolzenen Butter mischen und gleichmäßig auf dem Boden der Form verteilen. Fest drücken und ca. 30 Min. kaltstellen. 
  3. Kuvertüre schmelzen. Blaubeeren waschen.
  4. Eier mit Zucker und Vanilleextrakt schaumig rühren. Schmand, Frischkäse, Stärke und geschmolzene Kuvertüre verrühren und unter die Eimasse rühren. Blaubeeren zügig unterheben.
  5. Die Käsemasse auf den Keksboden geben, gleichmäßig verteilen und im Ofen ca. 1 Stunde backen. Auskühlen lassen.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen