Freitag, 7. März 2014

Schnitzelchen auf italienisch

Pesto ist doch immer wieder eine feine Sache. Der Klassiker ist natürlich PPP, Pasta mit Pesto und Parmesan, zumindest ist das bei uns so ;-). Aber Pesto ist so wunderbar vielseitig einsetzbar, also musste der Rest etwas kreativer verarbeitet werden. Somit wurde aus einem restlichen Pesto rosso  Pestoschnitzelchen mit Zitronenmöhren, die ein absolut tolles Abendessen waren. Vermutlich hätte man da ein paar Nudeln als Beilage einschmuggeln können, aber im Rezept wurden Röstkartoffeln vorgeschlagen und daran habe ich mich dann mal ausnahmsweise gehalten ;-).

Zutaten für 4 Personen: 
  • 4 dünne Putenschnitzel à 150 g
  • 4-6 TL Pesto
  • Salz, Pfeffer
  • Zucker
  • 8 Scheiben Parmaschinken
  • 750 g Bundmöhren
  • 1 Zitrone
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 2-3 EL Öl
  • 2 EL Butter 
Zubereitung: 
  1. Schnitzel jeweils quer halbieren, evtl. zwischen zwei Lagen eines Gefrierbeutels legen und flacher klopfen. Jedes Schnitzel dünn mit Pesto bestreichen, mit Pfeffer würzen und mit 1 Schinkenscheibe belegen. Schnitzel überklappen und feststecken.
  2. Möhren putzen, dabei evtl. etwas Grün stehen lassen. Möhren schälen und evtl. halbieren. In wenig kochendem Salzwasser mit 1 Prise Zucker zugedeckt 10–12 Minuten dünsten.
  3. Zitrone heiß waschen, abtrocknen und die Schale abreiben. 1 Zitronenhälfte auspressen. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.
  4. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Schnitzel darin portionsweise von jeder Seite 2–3 Minuten braten.
  5. Möhren abgießen, wieder in den Topf geben. 1–2 TL Zucker darüberstreuen und unter Wenden leicht karamellisieren. Butter, Zitronensaft, -schale und Basilikum zu den Möhren geben. Alles durchschwenken.
  6. Schnitzel aus der Pfanne nehmen. Den Bratensatz mit 3–4 EL Wasser lösen und über die Schnitzel träufeln. Mit den Zitronenmöhren anrichten. 
Quelle: lecker.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen