Freitag, 30. Mai 2014

Überbackene Pfannkuchen mit Spargel

Seit ich die Crepepfanne von Silit habe, bin ich begeisterte Pfannkuchen-, Crepe- und Omelettebäckerin, denn damit geht eigentlich immer alles glatt und jeder Pfannkuchen sieht mehr oder weniger perfekt aus. Bei diesem Rezept habe ich mich nicht ganz an die Vorlage gehalten, sondern eine - für mich neue - Garmethode für den Spargel ausprobiert. Der Spargel kommt gewaschen und geschält mit Butter und Salz in ein Alufoliepäckchen in den Ofen. Die Variante dauert zwar etwas länger als ihn im Wasser zu kochen, aber das kostbare Spargelwasser geht nicht verloren und man hat genügend Zeit die Pfannkuchen auszubacken. 
Wenn alles gebacken, gerollt und gewickelt ist, erhält man am Schluss gratinierte Crespelle mit Schinken zu weißem Spargel. Mmmmhhh...

Mittwoch, 28. Mai 2014

Jamie Oliver: Rosmarinhähnchen, Polenta & Spargel

Ich. Bin. Absolut. Begeistert. 
Ich weiß nicht, was ich zu dem Rosmarinhähnchen mit Polenta & Steinpilz-Tomatensoße weiter sagen soll, außer, dass es mal wieder ein absoluter Gaumenschmaus war. 
Das Rezept stammt aus Jamie Olivers TV-Serie 15 Minuten Menüs. Manchmal ist es für mich total entspannend, die Folgen gemütlich auf der Couch lümmelnd anzusehen und schon mal eine Vorsortierung vorzunehmen, welche Gerichte mir denn zusagen könnten und welche nicht. Das Problem ist ist nur, dass mir fast alle der vorgeschlagenen Gerichte zusagen und aus dem "entspannt zurücklehnen" meistens doch nichts wird.
Allerdings werde ich manchmal etwas streng in der Auswahl, wenn die Lust nachlässt sämtliche Rezepte mitzuschreiben. 
Manchmal ist das nämlich auch sehr schwierig, denn der gute Jamie ist hin und wieder etwas schnell im erzählen und kochen und dazu noch manchmal unklar in seinen Mengenangaben. 
Der Dank geht also an meinen Liebsten, der bereitwillig seinen Fernseher zur Verfügung stellt, damit ich sämtliche Koch- und Backserien anschauen kann, um sie schnell mitzuschreiben, damit ich sie (sofern ich meine Schrift dann noch lesen kann) nachkochen kann. Aber er hat ja schließlich im Endeffekt auch etwas davon, denn geschmeckt hat es uns beiden fantastisch!

Montag, 26. Mai 2014

Belugalinsen sind meine neuen Lieblingslinsen

Bis dato habe ich eigentlich nur rote Linsen oder Tellerlinsen gekocht. Was man halt so kennt vom Linseneintopf oder evtl. einer Linsenbolognese aus roten Linsen. In der köstlich Vegetarisch hat mich aber das Rezept für Belugalinsen-Kokos-Curry mit grünem Spargel angelacht. Die kleinen schwarzen Linsen schmecken wirklich hervorragend. Ein absoluter Traum! Dazu noch grünen Spargel und man hat ein perfektes Mahl, das keine Wünsche offen lässt. Ich bin schon auf der Suche nach neuen Rezepten mit Belugalinsen. Bis jetzt bin ich mit meiner Ausbeute was Belugalinsenrezepte anbelangt noch etwas unglücklich. Wenn von euch jemand einen heißen Tipp hat, bin ich sehr dankbar!

Sonntag, 25. Mai 2014

Obst oder Salat?

Ich hab's getan. Mein erster grüner Smoothie. Ich dachte ich fange mit etwas leichtem an, nämlich mit Salatgurke. Ich habe schlimmstes erwartet, wurde aber positiv überrascht. In weiser Voraussicht habe ich  aber nur für mich ein Glas zubereitet, da ich schon befürchtet habe, dass mein Liebster die Vorstellung von einem grünen Smoothie eher weniger überzeugend findet. Probieren musste er den Slim Fit Smoothie trotzdem. Das Gesicht wurde verzogen, der Schluck war ausgesprochen klein und der Kommmentar war typisch Mann: "Ich kann mich nicht entscheiden ob das Obst ist oder Salat." Männer...
Ich mixe mir bestimmt noch des Öfteren grüne Smoothies. Jetzt kann ich auch etwas wagemutiger werden, denn als nächstes steht ein Spinatsmoothie auf dem Plan...

Freitag, 23. Mai 2014

Bucatini gegen Stimmungstief

Endlich habe ich mal wieder etwas aus meinem Kochbuch Kochen - die digitale Schule gezaubert. Da in meinem Kühlschrank Zucchini, Paprika und Staudensellerie auf ihren Auftritt gewartet haben, habe ich noch eine Aubergine und frische Kräuter von meinem Gemüsedealer um die Ecke eingeladen und sie zusammen in einen Topf geworfen. Die fröhlich bunte Mischung ergab eine feine Gemüsesoße, Bucatini alle verdure. Da im Rezept also Bucatini als Nudeln vorgeschlagen wurden, habe ich mich selbstverständlich daran gehalten. Man kann ja nicht nur zwischen Penne und Spaghetti abwechseln.
Mein Liebster war über meine Treue zum Original nicht sehr glücklich, denn er musste feststellen, dass Bucatini nicht datetauglich sind. Zugegeben, es gibt benutzerfreundlichere Nudeln, aber ich kam mit den langen Röhrennudeln doch recht gut zurecht (Hihi... ich hatte keine Zeugen ;-)). 
Wer bei dem stimmungsschwankenden Wetter etwas Aufmunterung nötig hat, muss sich nur einen unbeholfenen Bucatini-Esser suchen und schon kann man sich kugelig lachen, denn es gab den ein oder anderen komischen "Unfall" ;-)
Geschmeckt hat es ihm übrigens trotzdem, nur das nächste mal soll ich es eben besser mit anderen Nudeln kombinieren. Das Originalfoto für meine persönliche Rezeptdatenbank habe ich ja nun. Aber wenn ich mal wieder lachen möchte überlege ich mir das mit den Bucatini doch nochmal ;-)

Mittwoch, 21. Mai 2014

Bärlauchsüppchen

Der Bärlauch hatte mich wieder einmal sehr flehend angesehen und wollte in meinen Einkaufskorb. Da ich seinen Jammer nicht lange mitansehen konnte, durfte er sich zu den Kirschtomaten gesellen. Ein sehr verlockendes Rezept für eine Bärlauchsuppe mit karamellisierten Tomaten hatte ich nämlich über Pinterest schon auf dem Blog Verlockendes entdeckt. Dieses Süppchen kann ich nur jedem Bärlauchfan empfehlen.

Montag, 19. Mai 2014

Polenta & Thymianpesto

Von dem zweiten Heft der köstlich Vegetarisch war ich ja schon sehr begeistert. Also habe ich sehnsüchtig darauf gewartet, dass das aktuelle Heft (2014/3) erscheint. Zugegeben, das ist schon ein Weilchen her, aber auch hier findet man wieder tolle Rezepte und neue Ideen. Eines meiner Favoriten war das Thymianpesto mit Zucchini-Tomaten-Gemüse & Cremepolenta. Vor allem das Thymianpesto gibt dem Ganzen eine interessante Note! Das hätte ich mich vermutlich so nicht getraut, aber es lohnt sich!

Sonntag, 18. Mai 2014

Spargel, Pasta & Pesto

Ich bin zur Zeit im Pesto-Fieber! Seit meiner entflammten Liebe zu Bärlauchpesto (das könnte ich fast täglich essen) sammle ich fleißig Pesto-Rezepte und würde am liebsten täglich ein neues ausprobieren. Es gibt nur leider zwei Haken. Haken Nummer 1: Am liebsten esse ich Pesto mit Nudeln. Man kann aber nicht täglich Nudeln essen. Oder vielleicht doch...?
Haken Nummer 2 (und der ist viiiiiel schlimmer): Prince Charming ist kein großer Fan von Knoblaucharoma. Womit er auch meinem sehr abwechslungsreichen Bärlauch-Speiseplan im Wege steht. Aber Pesto ohne Knoblauch schmeckt ja fast nicht!
Manchmal muss er da aber einfach durch! Wenigstens habe ich auf Bärlauch verzichtet und stattdessen Basilikum verwendet für ein absolut himmlisches Pesto Genovese. Um das Ganze noch etwas aufzupeppen und um meinen Vampir von dem Knoblauch abzulenken, gab es dazu gedünsteten Spargel mit Kirschtomaten.
Scheinbar war die Vampirnase defekt, denn es gab keinerlei Beschwerden. Im Gegenteil. Prince Charming war absolut begeistert! Und ich auch! =)

Samstag, 17. Mai 2014

Schokoladige Cupcakes mit Heidelbeeren

In letzter Zeit war ich auf Muffin-Entzug. Der Ofen blieb zwar nicht aus, aber so richtig "klassische" Muffins oder Cupcakes gab es schon etwas länger nicht mehr. Ich habe ohnehin das Gefühl, dass die kleinen Küchlein ein bisschen out sind gerade?! Aber vielleicht täusche ich mich auch...
Jedensfalls mussten es diesmal Muffins sein, am liebsten mit Schokolade. Mein Glück habe ich in den Schoko-Cupcakes mit Heidelbeer-Mascarpone gefunden. Die liefern einem nicht nur die nötige Dosis an Schokolade, sondern legen gleich noch einiges drauf und befördern einen geradewegs in den Schokohimmel. Traumhaft ist es in dem Schokohimmel...

Donnerstag, 15. Mai 2014

Grillgemüse to go

Im Sommer (ja, ich weiß, der Frühling hat sich wieder verlaufen und der Sommer findet vermutlich auch nicht so schnell her) esse ich wahnsinnig gerne gegrillte Zucchini. Ein bisschen gesalzen und mit etwas Olivenöl beträufelt, nasche ich sie meistens schon auf dem Weg von der Grillpfanne zum Teller. Zum ersten Mal habe ich gegrillte Zucchini während meiner Zeit in Italien gegessen. Eigens dafür habe ich mir eine Grillpfanne gekauft. Manche Menschen kaufen ihre Grillpfanne für Steak und was man sonst noch in eine Grillpfanne schmeißen kann und ich eben speziell für Zucchini. Es hat sich gelohnt, denn neben Zucchini kann man auch noch Paprika dazugeben und bekommt ein schnelles und leckeres Essen. Und ein weiteres Plus ist, dass sich das Oliven-Baguette mit Grillgemüse auch mit ins Büro oder die Uni nehmen lässt.

Samstag, 10. Mai 2014

Spargel aus dem Ofen

Es gibt noch sooooo viele verschiedene Spargelrezepte die ausprobiert werden müssen und es bleibt kaum die Zeit die ganze Liste abzuarbeiten. Es sei denn man ernährt sich täglich von Spargel. Einmal weiß und einmal grün, das sollte Abwechslung genug sein ;-). Ganz so schlimm ist es dann doch nicht. Um neben dem klassischen Spargel mit Sauce Hollandaise etwas Abwechslung auf den Mittagstisch zu bringen, gab es gratinierten grünen Spargel mit KäsebutterIch bin sowieso ein größerer Fan von den grünen Stangen! Und den grünen Spargel mit einer schönen Parmesankruste überzogen... braucht man mehr um glücklich zu sein?

Montag, 5. Mai 2014

Gnocchi mit Bärlauch

Es gibt so viele tolle Gerichte mit Bärlauch, die noch ausprobiert werden müssen. Selbst wenn ich gerade kein spezielles Bärlauchrezept geplant habe, nehme ich vorsichtshalber mal eine Packung mit, denn man wird bei den Küchengöttern doch immer fündig. Die Zitronengnocchi mit Bärlauch-Käse-Sauce sind schnell gekocht und sehr lecker.

Samstag, 3. Mai 2014

Zitronige Tarte

Ich liebe Thymian! Muss man ihn deshalb gleich in Kuchen verarbeiten? Ja. Manch einem mag diese Kombination etwas fragwürdig erscheinen, aber keine Angst, Thymian und Zitrone harmonieren in der Zitronen-Thymian-Tarte perfekt miteinander. Für alle Süßen würde ich aber empfehlen die Zitronen-Ricotta-Füllung etwas süßer zu machen.

Donnerstag, 1. Mai 2014

Kräuterpasta

Neben Spargel koche ich zur Zeit auch fleißig mit Bärlauch. Das knoblauchige Grünzeug ist meine Rettung, denn Vampire fürchten sich davor nicht ganz so sehr wie vor Knoblauch. Mein Vampir ist zwar auch von Bärlauch in 100%ig überzeugt, aber die Bärlauch-Ziegenkäse-Penne mit gerösteten Pinienkernen mundeten ihm doch recht gut. Für Ziegenkäsefans kann ich die Penne nur empfehlen.